News

Apple senkt Preis für das iPhone deutlich

Ab sofort kostet das im Juni auf den Markt gebrachte Multimediatelefon statt 599 Dollar (440 Euro) nur noch 399 Dollar (293 Euro).

06.09.2007, 06:01 Uhr
Apple© Apple

Das US-Unternehmen Apple senkt den Preis seines neuen Musikhandys iPhone um ein Drittel. Von nun an werde das im Juni auf den Markt gebrachte iPhone statt 599 Dollar (440 Euro) nur noch 399 Dollar (293 Euro) kosten, verkündete Apple-Chef Steve Jobs am Mittwoch auf einer Pressekonferenz.
Keine genauen Verkaufszahlen
Wie viele von den 8-Gigabyte-Mobiltelefonen, die auch Musik abspielen können, bislang gekauft wurden, teilte Apple nicht mit. Das Unternehmen bekräftigte lediglich sein Ziel, bis Ende September eine Million iPhones verkauft zu haben.
Apple hatte das iPhone Ende Juni in den USA auf den Markt gebracht. Das iPhone wird im Weihnachtsgeschäft erstmals in Deutschland und anderen Ländern Europas verkauft. In Deutschland verkauft die Deutsche Telekom das Handy nach Brancheninformationen exklusiv über die Mobilfunktochter T-Mobile.
Neuauflagen des iPods
Bis zum Weihnachtsgeschäft sollen laut Jobs alle Produkte der iPod-Reihe überarbeitet oder ersetzt werden. "Der erste iPod konnte tausend Titel speichern, der neue kann 40.000 speichern", sagte Jobs. Der 2001 auf den Markt gebrachte iPod ist mit weltweit mehr als 100 Millionen verkauften Stück der beliebteste MP3-Player. Unter anderem stellte Apple den iPod Touch im iPhone-Design vor.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang