News

Apple: Mac OS X Mavericks ist gratis und fertig

Wie Apple am Dienstagabend in der offiziellen Keynote bekannt gab, ist das neue Mac-Betriebssystem nicht nur ab sofort verfügbar, sondern sogar kostenlos: Sowohl Mountain-Lion- als auch Lion-Nutzer und Snow-Leopard-Anwender können gratis updaten.

22.10.2013, 19:54 Uhr
Apple© Apple

Apple eröffnete seine Keynote am Dienstagabend mit einem Rückblick auf den Start der neuen iPhones im September, um dann zu einer Neuigkeit zum App Store überzuleiten: Das App-Angebot hat die 1-Million-Marke überschritten; im Juni waren es noch 900.000 Apps. Insgesamt 60 Milliarden App-Downloads konnten bislang insgesamt verzeichnet werden. Was das neue Mac-Betriebssystem Mac OS X Mavericks bringt, gab Apple bereits im Juni auf der Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco bekannt, jetzt legte der Hersteller Informationen zu Starttermin und Preis nach.

Kostenlos für (Mountain-)Lion- und Snow-Leopard-Nutzer

Die neue Mac OS X Version soll ab sofort verfügbar sein - und das sogar kostenlos: Sowohl Mac-Nutzer mit der aktuellen Ausgabe Mountain Lion als auch Anwender mit dem Vorgänger Lion sowie Snow-Leopard-Kunden können gratis auf Maverick updaten. Die letzte neue Betriebssystemversion gab es nur für diejenigen umsonst, die gerade erst einen neuen Mac gekauft hatten, für alle anderen wurden 19,99 US-Dollar fällig. Diesmal setzt Apple also komplett auf ein Gratis-Update.

Mavericks soll rund 200 neue Funktionen mitbringen wie Tagging von Dokumenten und direkte Antwortmöglichkeiten für Benachrichtigungen. Eine große Neuerung ist zudem eine längere Akkulaufzeit: Mit Maverick sollen Mac-Nutzer bis zu eine Stunde länger im Internet surfen oder 1,5 Stunden länger Videos abspielen können, wie Craig Federighi am Dienstag ausführte. Verbessert wurde zudem die Speichernutzung. Mittels Kompression sollen bis zu 6 Gigabyte (GB) an Daten auf 4 GB Arbeitsspeicher verteilt werden können, um die Performance zu erhöhen.

Mac OS X Mavericks steht im Mac App Store zum Download bereit.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang