News

Apple: Mac OS X Lion ist da - Über 250 Neuerungen

Apple hat mit Mac OS X 10.7 Lion den Nachfolger des "Schneeleoparden" zum Download bereitgestellt. Das neue Betriebssystem-Update für den Mac steht ab sofort im neuen Mac App Store für 23,99 Euro zum Download bereit.

20.07.2011, 17:03 Uhr
Apple© Apple

Fast zwei Jahre lang mussten Apple-Fans auf ein neues großes Update des Mac OS X Betriebssystems warten. Dem "Schneeleoparden" folgt nun der "Löwe", der König der Tiere: Ab sofort ist Mac OS X 10.7 Lion im neuen Mac App Store zum Download erhältlich. Apple berechnet für das Upgrade der Version Mac OS X 10.6.6 Snow Leopard 23,99 Euro. Die Investition könnte sich lohnen, da der US-Hersteller seinem neuen Betriebssystem nach eigenen Angaben über 250 neue Funktionen spendiert hat. Und wie immer schwärmt Apple vom neuen System in den höchsten Tönen: "Lion ist die bisher beste Version von Mac OS X und wir sind begeistert, dass Mac-Anwender auf der ganzen Welt es ab heute herunterladen können", sagt Philip Schiller, der bei Apple für das weltweite Produkt-Marketing verantwortlich ist.

4 GB großes Update per Mac App Store

Das Update stellt bereits die achte Version des Mac OS Betriebssystems dar. Die Aktualisierung auf Mac OS X Lion soll leichter als jemals zuvor ablaufen. Das ungefähr 4 Gigabyte große Update muss nach Angaben von Apple lediglich im Mac App Store aufgerufen und kann über den iTunes Account gekauft werden. Der Download- und Installationsprozess startet danach automatisch. Eine schnelle Internetverbindung ist aufgrund der Größe des Updates dringend zu empfehlen.

Alternativ können Nutzer ohne Breitbandverbindung das Update in Apple Stores vor Ort herunterladen. Eine weitere Möglichkeit stellt Apple ab August zur Verfügung: Für 59 Euro wird Lion dann als USB-Drive online über den Apple Store verfügbar sein. Die Server-Version Mac OS X Lion Server wird ebenfalls in diesem Monat für 39,99 Euro im Mac App Store verfügbar sein. Die Installation von Lion wird zur Nutzung vorausgesetzt.

Kostenloses Lion Up-To-Date Update für ab dem 6. Juni gekaufte Macs

Wer am 6. Juni dieses Jahres oder später einen neuen Mac bei Apple direkt oder einem Apple-Händler gekauft hat, hat Anrecht auf das im Mac App Store verfügbare, kostenlose Mac OS X Lion Up-To-Date Upgrade. Allerdings muss das Gratis-Upgrade innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf des Mac-Rechners beantragt werden. Bei Kauf zwischen dem 6. Juni und dem 20. Juli dieses Jahres haben Mac-Besitzer noch bis zum 19. August 2011 die Möglichkeit, das Lion-Upgrade zu beantragen.

Weiter auf Seite 2: Die neuen Funktionen in Mac OS X Lion

Welche Neuerungen bietet Lion nun dem Mac-Nutzer? Die Bedienung der Apple-Rechner gleicht sich mit neuen Multi-Touch-Gesten noch weiter der Steuerung von iPhone und iPad an. Die neuen Gesten erlauben Scrollen mit Federeffekt, Seiten- und Bildzoom und Streichen im Vollbildmodus. Apps nehmen auch auf Mac-Rechnern eine immer wichtigere Rolle ein und sind nun auch im Vollbild-Modus nutzbar. Mit dem neuen Launchpad bietet Mac OS X Lion zudem eine zentrale Verwaltung für alle Apps. Auf einen Klick werden alle geöffneten Fenster ausgeblendet und alle installierten Apps bildschirmfüllend angezeigt. Die neue Funktion Resume sorgt selbst nach einem Neustart dafür, dass Apps in genau dem Zustand wieder angezeigt werden, wie der Nutzer sie verlassen hat.

Mac App Store in Lion integriert

Wer wissen will, was auf seinem Mac gerade alles läuft, kann die neue Ansicht Mission Control durch einmaliges Streichen auf dem Trackpad aufrufen. Aus der Vogelperspektive hat der Nutzer unter anderem Apps im Vollbildmodus sowie das Dashboard im Blick. Alles lässt sich auf einen Klick aufrufen.

Der direkt in das Betriebssystem integrierte <í>Mac App Store bietet tausende kostenlose und kostenpflichtige Apps für den Mac an. Neue Apps werden direkt ins Launchpad installiert. Der Mac App Store gibt zudem Auskunft über vorhandene Updates für installierte Anwendungen. Apple hat schließlich auch die Mail App komplett überarbeitet und präsentiert diese in neuem Design. Nachrichten werden nun auf dem ganzen Display angezeigt. In einer zusätzlichen Nachrichtenleiste erhält der Lion-Nutzer eine kleine Textvorschau.

Datenverlust bei der Bearbeitung von Dokumenten beugt die Auto Save-Funktion vor. Mit Versions wird die Versionsverwaltung von Dokumenten erleichtert. Neben der automatischen Sicherung von aufeinanderfolgenden Dokumentenversionen, lassen sich verschiedene Versionen durchsuchen, Kopieren oder vorherige Versionen einfügen. Ohne WLAN lassen sich außerdem mit AirDrop Daten bis zu einer Reichweite von rund zehn Metern per drahtloser Peer-to-Peer-Verbindung zu einem Mac in der Nähe übermitteln.

Arbeitsspeicher von 2 GB als Mindestvoraussetzung

Lion lässt sich auf allen persönlich autorisierten, Intel-basierten Macs mit Core 2Duo, i3, i5, i7 oder Xeon Prozessor nutzen. Der Arbeitsspeicher sollte mindestens bei 2 Gigabyte RAM liegen. Informationen zu Lion-Lizenzen für Unternehmen und den Bildungsbereich hält Apple auf seiner Webseite unter apple.com/de/macosx bereit.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang