News

Apple: iPod rulez

Durch Rekordverkäufe des digitalen Speichermediums hat der US-Computerkonzern seinen Gewinn fast verdoppeln können.

19.01.2006, 12:28 Uhr
Apple© Apple

Der digitale Musicplayer iPod sorgt beim Computerhersteller Apple weiter für strahlende Gesichter: durch Rekordverkäufe des digitalen Speichermediums hat der US-Computerkonzern seinen Gewinn fast verdoppeln können.
Apple verkaufte nach eigenen Angaben im Weihnachtsgeschäft 14 Millionen iPods und konnte damit seinen Gewinn im vierten Quartal um 95 Prozent auf 565 Millionen Dollar (466 Millionen Euro) steigern. Unternehmenschef Steve Jobs sagte, dies sei "das beste Quartal in der Geschichte von Apple".
Dank iPod hat sich der Konzern seit dem Marktstart des Musikspielers 2001 vom Nischen-Computerhersteller zum führenden Hersteller digitaler Medien gemausert.
Trotzdem Kursrutsch
Im nachbörslichen elektronischen Handel stürzte die Apple-Aktie dennoch um mehr als fünf Prozent auf rund 78 Dollar ab. Grund ist der Ausblick für das laufende Quartal. Apple erwartet Umsätze von 4,3 Milliarden Dollar, Analysten hatten dagegen mit 4,63 Milliarden gerechnet.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang