Handysoftware

Apple: iPhone und iPad erhalten Updates

Die Software-Version iOS 4.0.1 für das iPhone liefert die angekündigte verbesserte Formel zur Berechnung der Signalstärke. Das iOS 3.2.1 für das iPad soll für eine bessere WLAN-Verbindung sorgen und einige kleinere Fehler beheben.

16.07.2010, 16:31 Uhr
Apple© Apple

Apple stellt frische Versionen seines mobilen Betriebssystems iOS sowohl für das iPhone als auch für das iPad (Test) zur Verfügung und geht mit beiden Updates auf die bekannten Empfangsprobleme der Geräte ein. In beiden Fällen werden keine neuen Funktionen mitgeliefert.

Fehlerhafte Empfangsanzeige beim iPhone

Das Antennenproblem beim neuen iPhone 4 hat schon für viele Diskussionen gesorgt. Sie ist im äußeren Rahmen des Smartphones untergebracht und wenn man es auf eine bestimmte Weise in der Hand hält, sinkt die Empfangsleistung. Fachleute gehen davon aus, dass durch den Fingerkontakt an einer bestimmten Stelle die Antenne kurzgeschlossen wird und so zu den auch von unserer Redaktion in einem Test festgestellten Problemen führt.

Apple hingegen behauptet, dass es sich um ein Software-Problem handelt, das mit dem jetzt verfügbaren Update auf iOS 4.0.1 aus der Welt geschafft werden soll. Es liefert eine verbesserte Formel zur Berechnung der Displaybalken, die die Signalstärke anzeigen. Diese zeigten laut Apple in vielen Fällen eine viel zu hohe Empfangsleistung an, wonach der zu beobachtende Verfall auf die von Anfang an zu hohe Balkenanzahl zurückzuführen sei. Ersten Medienberichten zufolge bringt das Update aber keineswegs Abhilfe bei den Empfangsproblemen, wenn das iPhone 4 "falsch" gehalten wird. Für Freitag hat Apple eine Pressekonferenz angekündigt, bei der eine Stellungnahme zu dieser Problematik erwartet wird.

Das Update iOS 4.0.1 korrigiert die Anzeigen beim iPhone 3G, 3GS und 4 und ist als üppige 580 Megabyte große Datei über iTunes verfügbar.

Verbesserung der WLAN-Verbindung beim iPad

Ebenfalls ab sofort bei iTunes zu finden - und mit 457 Megabyte auch Apple-typisch nicht gerade klein - ist die neue Version iOS 3.2.1 für das iPad. Das Update fixt unter anderem Probleme bei Copy&Paste aus PDF-Dateien in E-Mails und bei der Videowiedergabe, die unter bestimmten Umständen plötzlich zum Stillstand kommen kann. Außerdem wird Microsofts Suchmaschine Bing nun als Alternative für das Suchfeld beim Browser Safari angeboten.

Für viele Nutzer mag aber die versprochene Verbesserung der WLAN-Verbindung des iPad die wichtigste Fehlerbehebung sein. Unter machen Umständen soll das Tablet unvermittelt die WLAN-Verbindung verlieren oder erst gar kein WLAN-Netz finden können. Dies soll nun mit iOS 3.2.1 für das iPad WiFi als auch das iPad WiFi+3G verbessert werden.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang