News

Apple: Günstigere Preise und mehr Leistung für MacBook Pro mit Retina-Display

Apple senkt die Preise für seine 13- und 15-Zoll "MacBook Pro"-Modelle mit Retina Display. Zugleich stattet er die Rechner mit schnelleren Prozessoren und teils mehr Speicher aus.

13.02.2013, 18:01 Uhr
Apple© Apple

Weniger zahlen, aber von mehr Leistung profitieren: Apple hat seine im vergangenen Sommer vorgestellten MacBook Pro-Modelle mit Retina Display aktualisiert. Käufer sparen ab sofort je nach Modell bis zu 350 Euro im Vergleich zu den bisherigen Preisen. Zudem hat der Computerbauer aus Cupertino seinen flachen Rechnern mehr Power durch stärkere Prozessoren spendiert. Die deutlichen Preissenkungen erfolgen im Zug des aktuell schwachen PC-Markts. Im vergangenen Quartal sank der Verkauf der Mac-Computer im Vergleich zum Vorjahr von 5,2 auf 4,1 Millionen Geräte.

MacBook Pro mit Retina-Display ab 1.499 Euro

Wer das 13-Zoll MacBook Pro mit Retina Display und 128 Gigabyte (GB) Flash-Speicher im Apple Online Store kauft, zahlt nun nur noch 1.499 Euro statt zuvor 1.749 Euro. Das neueste MacBook Pro-Modell mit 256 GB Flash-Speicher wurde mit einer 2,6 GHz getakteten Dual-Core-CPU vom Typ Intel Core i5 ausgestattet und schlägt mit 1.699 Euro statt 2.049 Euro zu Buche.

Auch bei den 15-Zoll-Modellen hat sich etwas getan. Das 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display verfügt nun über einen schnelleren 2,4 GHz Quad-Core Prozessor und wurde preislich von 2.279 Euro auf 2.199 Euro reduziert. 16 GB statt 8 GB Arbeitsspeicher sowie ein Vierkern-Chip mit 2,7 GHz statt 2,6 GHz zeichnen das Top-Modell aus, das ab sofort zum Preis von 2.799 Euro und damit trotz besserer Ausstattung immerhin 100 Euro günstiger erhältlich ist.

14-tägiges Rückgaberecht nutzen

Sparen lässt sich laut Apple auch bei dem 13-Zoll MacBook Air mit 256 GB Flash-Speicher, das nun für 1.399 Euro statt 1.549 Euro verfügbar ist. Kunden, die in den letzten beiden Wochen ein entsprechendes MacBook Pro oder MacBook Air noch zum alten Preis gekauft haben, können nach Auskunft eines Apple-Sprechers von dem 14-tätigen Rückgaberecht Gebrauch machen und das Gerät zurücksenden.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang