News

Apple bringt die kabellose Mighty Mouse

Vor nicht all zu langer Zeit waren sämtliche Apple-Mäuse mit nur einer Maustaste ausgestattet. Die Apple Mighty Mouse änderte das. Jetzt ist die Mighty Mouse ohne Kabel verfügbar.

26.07.2006, 10:17 Uhr
Apple© Apple

Drahtlose Mäuse sind eigentlich nichts Neues. Drahtlose Mäuse mit Sondertasten und Bluetooth ebenfalls nicht. Diese Weisheit ist inzwischen offensichtlich auch nach Cupertino vorgedrungen, denn nun hat Apple die kabellose Mighty Mouse eingeführt. Natürlich mit dem für Apple typischen Marketing-Klimbim, ganz als wäre die kabellose Mehrtasten-Maus gerade von Apple erfunden worden.
29 Jahre mit nur einer Maustaste
Die Firma Apple existiert seit über 30 Jahren. 29 Jahre davon kamen die Rechner von Apple mit einer Maus aus, die nur eine Maustaste hatte, bis irgendwann im Jahr 2005 endlich jemand bei Apple auf die Idee kam, vielleicht doch mehr als eine Taste und vielleicht etwas zum Scrollen in einer Maus zu verbauen. Da sämtliche nur denkbaren Tasten-Kombinationen und Scrollrädchen-Varianten bereits von anderen Herstellern verbaut wurden, hatte die im August 2005 vorgestellte "Mighty Mouse" einen "innovativen" Scrollball sowie Sensor-Tasten statt der üblichen digitalen Schalter. Wer es kabellos mochte, musste weiterhin auf das klassische Mausdesign mit einer Taste ausweichen oder sich mit Fremdprodukten herumschlagen.
Knapp ein Jahr, um genau zu sein genau 360 Tage nach der Veröffentlichung der Mighty Mouse, hat Apple nun begriffen: Eine Mehrtasten-Maus ist eine tolle Sache, aber das Kabel stört. Wohl deshalb wurde das Kabel gekappt und die drahtlose Mighty-Mouse vorgestellt. So soll ein neuartiger "Lasersensor, der über 20 Mal präziser arbeitet als bei herkömmlichen Mäusen mit optischer Abtastung" in der Maus verbaut sein. Ähnliche Sensoren sind schon seit Jahren in Gamer-Mäusen zu finden, weshalb sich Apple wohl hauptsächlich auf die bisher recht simple optische Abtastung der eigenen Mäuse zu beziehen scheint.
Stromsparend und günstig
"Wir haben das Kabel an unserer Mighty Mouse gekappt, um unseren Kunden am Mac noch mehr Flexibilität zu geben", wird David Moody, Vice President Worldwide Mac Product Marketing von Apple, in der Pressemitteilung zitiert. Und es klingt, Hosianna, wie die Erleuchtung. Sehr her, Apple-Nutzer, wir tun für Euch, was all die anderen schon seit fünf Jahren anbieten, nämlich kabellose Gamer-Mäuse.
Trotz aller Kritikpunkte über das späte Erscheinen ist die kabellose Mighty Mouse optisch mit der normalen Mighty Mouse identisch, nur ist das lästige Kabel nicht mehr da. Stattdessen befindet sich an ihrer Unterseite ein Batteriefach für zwei normale AA-Zellen. Sie benötigt für den Betrieb allerdings nur eine einzelne AA-Zelle, die zweite ist optional, um die Leistung zu verbessern. Um Strom zu sparen schaltet sie sich mit einer integrierten Stromspar-Funktion nach einigen Minuten selbstständig aus.
Die Mighty Mouse setzt Mac OS X.4.6 voraus und ist ab sofort zum Preis von 69 Euro erhältlich. Damit ist sie nur 14 Euro teurer als die normale Mighty Mouse.

(Christian Rentrop)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang