Handysoftware

App der Woche: QuickDic – Kostenloses Offline-Wörterbuch für Android

"Wie heißt das noch gleich auf Englisch?" Wer sich auf Reisen im Ausland diese Frage stellt, der hat am besten eine Wörterbuch-App auf seinem Smartphone. Praktisch, wenn diese dann auch noch mehrere Sprachen unterstützt und offline nutzbar ist - wie QuickDic.

18.01.2014, 10:01 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

"Wie heißt das noch gleich auf Englisch?" Wer sich auf Reisen im Ausland diese Frage stellt, der hat am besten eine Wörterbuch-App auf seinem Smartphone, denn schneller und spontaner lässt sich das gewünschte Wort kaum nachschlagen. Praktisch, wenn diese App dann auch noch mehrere Sprachen unterstützt und offline nutzbar ist: Das QuickDic Dictionary kann genau das.

Offline, kostenlos, einfach

Im Google Play Store prangt in den Informationen zur QuickDic-App der Hinweis, dass die Anwendung bereits ein bis fünf Millionen mal heruntergeladen und installiert wurde. Das ist beachtlich - und die Nutzer sind größtenteils sehr zufrieden: Mit 4,5 von 5 möglichen Sternen haben die mehr als 5.000 Rezensenten die App bewertet. Besonders gefällt den Usern, dass die App gratis und einfach zu bedienen ist sowie auch offline ohne Abstriche bei der Wörtersuche hilft. Zwar haben viele Smartphone-Besitzer mittlerweile eine Handy-Internet-Flat gebucht oder gleich einen Smart-Tarif mit kleinem Datenpaket oder die Option auf eine Tagesflat zur Hand, doch dann gibt es immer noch den Fall, dass man sich gerade im Ausland aufhält. Trotz sinkender Gebühren für Datenroaming sind Reisende froh um jedes Megabyte, das sie sparen können, gerade außerhalb der EU.

Viele Sprachen unterstützt

Einer Roaming-Kostenfalle beugt die QuickDic-App gezielt vor, indem nach der Installation das gewünschte Wörterbuch oder aber mehrere Nachschlagewerke für unterschiedliche Sprachen heruntergeladen und auf dem Smartphone abgespeichert werden. Damit der möglicherweise knappe interne Handy-Speicher nicht unnötig belastet wird, legt die App die Dateien auf der Speicherkarte ab, wenn sich eine im Gerät befindet und der Nutzer keine anderen Einstellungen vorgenommen hat. Unterstützte die App vor rund drei Jahren lediglich Deutsch-Englisch, ist die Auswahl an Wörterbüchern nun sehr umfangreich: Mehr als 110 eingebaute Wörterbuch-Paare sind abrufbar. Deutsche Begriffe lassen sich beispielsweise neben Englisch in die Sprachen Spanisch, Italienisch, Französisch, Latein, Russisch, Schwedisch, Polnisch, Ungarisch, Chinesisch, Japanisch und Esperanto übersetzen. Umgekehrt sind arabische, tschechische und katalanische Vokabeln ins Deutsche übertragbar. Einzelne Wörterbücher zum Nachschlagen gibt es für Deutsch, Englisch und Italienisch. Der App-Entwickler weist allerdings darauf hin, dass nicht alle Datensätze in gleichem Maße vollständig sind. Angezapft werden werden unter anderem das Englisch-Wiktionary und das Wörterbuch der TU Chemnitz.

Schnell zum gewünschten Ergebnis

Zu Suchanfragen erscheinen in QuickDic bereits beim Eintippen der Wörter erste Treffer, die sich entsprechend verändern, sobald weitere Buchstaben eingegeben werden. Innerhalb der einzelnen Suchergebnisse hat der Nutzer die Möglichkeit, Wörter zu kopieren, zu einer Wortliste hinzuzufügen, über verschiedene auf dem Smartphone installierte Dienste wie Gmail, Google Drive oder Facebook zu teilen oder aber für eine weitere Suche zu markieren. Schriftart und -Größe lassen sich bei Bedarf verstellen, ebenso das Farbschema der App.

Nach eigenen Angaben hat der QuickDic-Erfinder die App ursprünglich für sich selbst entwickelt, um seine Sprachkenntnisse zu erweitern, dann aber Spaß daran gefunden, sie auszuweiten. QuickDic ist eine Open-Source-Software, wer möchte, kann nicht nur ein eigenes Wörterbuch einbinden, sondern sich auch an der Weiterentwicklung beteiligen.

Die QuickDic App für Android steht bei Google Play zum Download bereit, alternativ lässt sich die Anwendung durch Einscannen des QR-Codes kostenlos herunterladen. Den Quellcode gibt es auf der QuickDic-Website.

Im Rahmen unserer Serie "App der Woche" stellt unsere Redaktion Woche für Woche eine neue Smartphone- oder Tablet-Applikation vor, die ihren Nutzen im Alltag bewiesen hat oder einfach nur Spaß macht.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang