News

AOL Flatrates: Flexi raus, Preise runter

Die Flexi-Modelle der Hamburger haben ausgedient. Stattdessen gibt es bei AOL jetzt reine Flatrates, und die noch etwas billiger als ihre Vorgänger.

07.04.2005, 11:39 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

AOL macht Schluss mit Flexi-Modellen. Die Hamburger bieten ab sofort für alle DSL-Geschwindigkeiten nur noch reine Flatrates an - und das zu gesenkten Preisen.
Flat ab 19,90
Die Volumenbeschränkung der bisherigen Fair Flats fällt jetzt fort: Bereits für 19,90 Euro im Monat können DSL-User mit der AOL DSL Flat 1 Megabit monatlich so lange und so viel surfen wie sie möchten. Für Neukunden, die mit zwei oder drei Megabit online gehen wollen, kostet die Flatrate dann 29,90 beziehungsweise 39,90 Euro im Monat. Die drei neuen Tarife können Neukunden buchen, die einen 12-Monatsvertrages mit AOL abschließen.
Weiterhin erstattet AOL allen Neukunden die T-DSL-Einrichtungsgebühr von 99,95 Euro. Das Angebot gilt noch bis zum 30. April 2005 für alle, die ihre DSL-Leitung über AOL bestellen und sich für einen der folgenden Tarife entscheiden: AOL Time 40 und Time 100, AOL DSL 5.000 und 10.000 oder jede AOL Flatrate mit zwölfmonatiger Mindestlaufzeit.
Hamburger Hardware
Auch Hardware wird in Hamburg verschenkt: Zur Auswahl stehen ein AVM Fritz! DSL-Modem und bei Beauftragung eines 2- oder 3-Megabit-DSL-Zuganges ein Zyxel WLAN Router. Nutzer, die bereits T-DSL haben und zu AOL wechseln, erhalten einen Acer WLAN Router und das AOL Sicherheitspaket kostenlos sowie 650 Freistunden im ersten Monat.
Bestandskunden können zum Beispiel aus einer Flexiflat zu den neuen Tarifen wechseln, müssen sich dafür allerdings für weitere zwölf Monate an AOL binden. Die neue Vertragsbindung gilt zusätzlich zu eventuell vorhandenen Restlaufzeiten aus alten Tarifen, maximal jedoch für zwei Jahre.

(Volker Briegleb)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang