Branchenzahlen

ANGA: Kabelnetzbetreiber haben 2015 rund 600.000 Internet-Kunden gewonnen

Die Kabelnetzbetreiber haben ihren Marktanteil am Breitbandmarkt in Deutschland 2015 weiter ausgebaut. Laut aktuellen Zahlen des Branchenverbandes ANGA konnten Vodafone, Unitymedia & Co viele Internet-Neukunden gewinnen. Neben Highspeed-Internet ist auch Pay-TV im Kabelnetz zunehmend gefragt.

Jörg Schamberg, 25.04.2016, 14:15 Uhr
Kabel Deutschland Die Kabelnetzbetreiber konnten 2015 laut ANGA auf ein erfolgreiches Jahr blicken.© Kabel Deutschland

Köln/Berlin – Während die Deutsche Telekom und die Wettbewerber sich um Vectoring und Bandbreiten bis zu 100 Mbit/s streiten, bauten die Kabelnetzbetreiber ihren Marktanteil am deutschen Breitband-Markt im vergangenen Jahr auf 21,5 Prozent aus. Laut aktuellen Branchenzahlen, die der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA) am Montag veröffentlicht hat, haben die Kabelanbieter 2015 rund 600.000 Internet-Kunden hinzugewinnen können. Insgesamt werden aktuell 6,6 Millionen Haushalte mit schnellem Internet per Kabel versorgt. Die Download-Bandbreiten erreichen derzeit bei Unitymedia bereits 400 Mbit/s, auch Vodafone will demnächst solche Highspeed-Anschlüsse anbieten.

Ein Drittel der Kabel-Neukunden nutzt bereits Internet mit 100 Mbit/s und mehr

Hohe Internet-Bandbreiten sind laut den Zahlen der Kabelnetzbetreiber besonders gefragt. Jeder dritte Kabel-Internet-Kunde soll bereits Anschlüsse mit 100 Mbit/s und mehr bestellen. Die Anbieter locken Neukunden dabei häufig mit Aktionsangeboten. Bei Unitymedia (www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) profitieren Neukunden derzeit 24 Monate lang von reduzierten Preisen. Die Doppel-Flat 2play COMFORT 120 gibt es beispielsweise zwei Jahre lang für monatlich 24,99 Euro statt 34,99 Euro. Für das schnellste Paket 2play MAX 400 werden 24 Monate lang 59,99 Euro statt 69,99 Euro fällig.

Bei Vodafone (www.vodafone.de/kabel Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) winkt bei Online-Buchung von "Internet & Phone Kabel 100" eine Gutschrift in Höhe von 50 Euro. Der Doppel-Flat-Tarif ist zwölf Monate lang bereits für 19,99 Euro statt regulär 34,99 Euro im Monat erhältlich.

Allerdings nutzt der Großteil der Kabel-Internetkunden (38,2 Prozent) derzeit noch Kabel-Internetanschlüsse mit maximal bis zu 29 Mbit/s. 17,5 Prozent hätten laut den ANGA-Zahlen Kabelanschlüsse mit Download-Bandbreiten von 30 bis 49 Mbit/s gebucht, weitere 14,2 Prozent surfen demnach mit 50 bis 99 Prozent im Netz. Mindestens 100 Mbit/s schnelle Internetzugänge haben 30,1 Prozent der Kabelkunden abonniert.

"Mit Angeboten von bis zu 400 MBit/s und einer Verfügbarkeit in 72 Prozent der Haushalte bleiben die Kabelnetzbetreiber im Breitbandinternetmarkt auch 2016 auf der Überholspur. Der kommende Standard DOCSIS 3.1 wird die Leistungsfähigkeit der Kabelnetze ab 2017 noch einmal deutlich erhöhen", kommentiert ANGA-Präsident Thomas Braun die vorgelegten Zahlen.

Beliebtheit von Pay-TV in den Kabelnetzen steigt

Doch nicht nur Highspeed-Internet erfährt laut ANGA bei den Kabelnetzbetreibern eine hohe Nachfrage. Auch Pay-TV-Angebote würden bei den Kunden immer beliebter. Im vergangenen Jahr hätten 260.000 weitere Haushalte kostenpflichtige zusätzliche Pay-TV-Pakete abonniert – ein Plus von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt liegt die Zahl der Pay-TV-Nutzer im Kabelnetz bei 3,76 Millionen. Mit 17,9 Millionen Kabelfernsehhaushalten sei die Kundenbasis zudem "weitestgehend stabil". Die Zeit des analogen Kabelfernsehens geht aber dem Ende entgegen. Unitymedia hatte kürzlich den Abschied vom Analog-TV für Juni 2017 angekündigt. Laut ANGA lag der Anteil der Nutzer von digitalem TV an allen Kabelhaushalten im vergangenen Jahr bei 72,5 Prozent.

Unterm Strich blickt ANGA-Präsident Braun auf ein erfolgreiches Jahr für die Kabelanbieter. "Die Kabelnetzbetreiber können mit dem Jahr 2015 sehr zufrieden sein. Wir konnten uns im Fernsehmarkt gegen die neue onlinebasierte Konkurrenz behaupten und haben im Breitbandmarkt noch einmal deutlich zugelegt, insgesamt ein gutes Ergebnis", so Braun.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang