Web-Dienst

Android Messages: SMS-App kommt auf den PC

Googles Android Messages kann man jetzt im Browser auf dem PC nutzen. Der Web-Dienst wird über das Einlesen eines QR-Codes eingerichtet. Über den SMS-Nachfolger RCS können auch Fotos und Videos gesendet werden.

Android Betriebsystem© i12 GmbH

Berlin - Google erweitert seine SMS-App Android Messages um einen Web-Dienst. Damit können App-Nutzer ihr Smartphone mit einem Browser auf einem anderen Rechner verbinden und - ähnlich wie bei Threema-Web oder WhatsApp-Web - über das Internet SMS senden und empfangen. Zur Einrichtung wird die Website https://messages.android.com aufgerufen und ein QR-Code gescannt. Anschließend können SMS über die Tastatur verfasst und auf dem großen Bildschirm gelesen werden. Zum Datensparen empfiehlt es sich, das Smartphone währenddessen in einem WLAN-Netz einzubuchen.

Android Messages kann SMS und RCS

Neben reinen SMS kann Android Messages auch RCS-Nachrichten verschicken. Dieser von Google favorisierte SMS-Nachfolger erlaubt Nachrichten wie in bekannten Messenger-Apps mit Bildern, Videos und anderen Zusatzinhalten. Die Unterstützung von RCS-Nachrichten durch deutsche Netzanbieter ist allerdings noch nicht einheitlich.

Android Messages gibt es als kostenlose App im Play Store. Wer will, kann das Programm auch zu seiner Standard-App für SMS und RCS bestimmen. Das geht über das "Einstellungen"-Menü der App unter "Standard-SMS-App". Hier wird dann "Messages" ausgewählt. Das Programm übernimmt dann alle nötigen Einstellungen und kann auch bereits vorhandene SMS importieren.

Melanie Zecher / Quelle: DPA

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup