News

Android Market erhält Website: Apps im Browser

Bislang führte kein Weg am Android-Gerät oder an Websites von Drittanbietern vorbei, wenn nach neuen Android Apps gesucht werden sollte. Jetzt hat Google eine Web-Version gelauncht und bringt den Android Market in den Browser.

03.02.2011, 12:14 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Am Mittwoch gab Google weitere Details zu Android 3.0 alias "Honeycomb" bekannt, brachte aber auch den Android Market ins Spiel. Das App-Lager für Android-Smartphones und -Tablets ist nun auch über eine eigene Website von jedem Computer oder Notebook aus erreichbar.

App-Suche für alle

Um durch die verfügbaren Android Apps – mittlerweile mehr als 100.000 Stück – zu blättern, mussten Interessenten bislang auf die Android Market Anwendung auf ihrem Endgerät zurückgreifen. Wer erst einmal Android-Luft schnuppern wollte, blieb daher außen vor beziehungsweise musste sich mit einer umfangarmen Auswahl von Beispiel-Apps auf android.com zufrieden geben oder auf Drittanbieter-Websites ausweichen. Das ändert sich nun: Über http://market.android.com/ ist der Marktplatz für alle Internetnutzer, egal ob mit oder ohne Account, über den Browser zugänglich. Wer Android bereits nutzt, hat beim Besuch der Website den Vorteil, komfortabler nach passenden Apps suchen zu können und findet die Ergebnisse mit deutlich größeren Symbolen, einem Ausschnitt aus der Beschreibung, Preis und Bewertung aufbereitet.

Android Apps per Mausklick ans Smartphone senden

Inhaltlich sind die Apps genau wie innerhalb der Handy-Anwendung sortiert; Google teilt die Programme in diverse Kategorien ein und weist auf die jeweils kostenpflichtigen und kostenlosen Top-Apps hin. Darüber hinaus werden die meistverkauften Anwendungen angezeigt. Soll ein Tool installiert werden, lässt es sich nach einem Log-In direkt an das Smartphone oder den Tablet.PC schicken. Google prüft zuvor die Kompatibilität und zeigt außerdem an, worauf die App zugreifen kann. Sobald das Android-Gerät eine Internetverbindung hat, beginnen Download und Installation automatisch.

Außerdem lassen sich Links zu Apps nun per Mausklick über Twitter verbreiten. Bereits gekaufte und heruntergeladene Anwendungen sortiert Google in den Account-Informationen. Wer auf My Market Account klickt, kann einsehen, wann welche App zu welchem Preis hinzugefügt wurde.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang