Mobiles Betriebssystem

Android 11: Google stellt Beta-Version für erste Smartphones bereit

Android 11, die kommende Version von Googles mobilem Betriebssystem, unterstützt unter anderem 5G und Klapp-Displays. Die neuen Funktionen von Android 11 können erste Nutzer nun in einer Bea-Version testen.

Jörg Schamberg, 12.06.2020, 11:08 Uhr (Quelle: DPA)
Handy mit Android© georgejmclittle / Fotolia.com / i12 GmbH

Die nächste Version von Googles Mobil-Betriebssystem Android kann ab sofort ausprobiert werden. Der Internet-Konzern stellte in der Nacht zum Donnerstag Android 11 als Beta-Version bereit. Zunächst kann man sie nur auf Googles hauseigenen Pixel-Smartphones laden, ab dem Modell Pixel 2. In den kommenden Wochen soll sie auch auf weiteren Geräten verfügbar sein.

Änderungen bei Benachrichtigungen

Die auffälligsten Änderungen gibt es bei den Benachrichtigungen. Hinweise auf neue Nachrichten aus verschiedenen Chat-Apps werden nun prominent in einem eigenen Bereich angezeigt. Dabei werden auch ein kleines Profilbild des Gesprächspartners sowie gegebenenfalls der Name der Chat-Gruppe gleich in der Benachrichtigung eingeblendet.

Der Nutzer kann einzelne Unterhaltungen als wichtig markieren, so dass neue Nachrichten höher eingeordnet werden und auch den "Nicht-Stören"-Modus durchbrechen. Benachrichtigungen etwa aus Instagram oder der Karten-App werden in einem zweiten Bereich erst unter den Unterhaltungen eingeordnet.

Android 11 verbessert Schutz der Privatsphäre

Mit der "Bubbles"-Funktion können Unterhaltungen an den Homescreen gepinnt werden, damit man sie immer im Blick behalten kann. Eine solche Funktion kennt man unter anderem vom Facebook-Messenger.

Zu den Neuerungen gehören auch verbesserte Einstellungen zum Schutz der Privatsphäre. So haben Nutzer erstmals die Option, Apps nur den einmaligen Zugriff auf Ortungsdaten zu erlauben. Apple hatte dies im vergangenen Jahr bei seinen iPhones mit dem Betriebssystem iOS 13 umgesetzt.

Außerdem integriert Google in Android 11 einen neuen Bereich zur Steuerung von Smart-Home-Geräten und den Schnellzugriff auf einen Media-Player. Auch wurde mit der Funktion "Voice Access" die Steuerung des Smartphones mit Sprachbefehlen verbessert.

Smartphone finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang