News

Amiga kehrt mit neuer Hardware zurück

Amiga hat überraschenderweise neue Hardware angekündigt. Geplant sind zwei neue Rechner, die zusammen mit ACK Software Controls produziert werden.

25.04.2007, 11:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Der Amiga kommt wieder. Der aktuelle Rechteinhaber Amiga Inc. kündigte am Sonntag neue Hardware an. Gemeinsam mit dem Unternehmen ACK Software Controls sollen zwei neue Rechner produziert werden.
Lange Design-Phase
Adam Kowalczyk, Firmenchef von ACK Software Controls, äußert in der Mitteilung, dass man fast zwölf Monate lang gemeinsam mit Amiga an dem neuen Design der Rechner gearbeitet habe. Schlussendlich haben sich dabei zwei neue Ausführungen ergeben, die den Ansprüchen der heutigen Amiga-Nutzer voll und ganz gerecht werden und auch neue Kunden ansprechen sollen. Zunächst sollen zwei PowerPC-Modelle produziert werden, die sich an verschiedene Zielgruppen richten.
Zwei Varianten: für 500 und 1.500 US-Dollar
So planen Amiga Inc. und ACK ein Einsteigermodell für 500 US-Dollar, umgerechnet etwa 367 Euro. Zusätzlich soll ein leistungsstärkeres System für 1.500 US-Dollar auf den Markt kommen, was ungefähr einem Preis von 1.100 Euro entspricht. Verfügbar sind die neuen Amiga-Modelle noch nicht. Der genaue Starttermin und die tatsächlichen Verkaufspreise sollen in der kommenden Woche bekannt gegeben werden. Bill McEwen, Geschäftsführer von Amiga Inc., gibt an, dass das Unternehmen mit Amiga-Händlern zusammenarbeiten werde, um die Markteinführung und die Support-Pläne festzulegen.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang