News

America Movil kapituliert - KPN-Übernahme kein Thema mehr

America Movil wollte seinen Anteil an KPN aufstocken und das Unternehmen kontrollieren. Die Mexikaner hatten insgesamt etwa 7,2 Milliarden Euro geboten.

16.10.2013, 19:29 Uhr (Quelle: DPA)
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Der Mobilfunkanbieter America Movil zieht sein Gebot für das niederländische Telekomunternehmen KPN zurück. Das Angebot sei wegen der KPN-Stiftung nicht realisierbar, teilte die vom Multimilliardär Carlos Slim kontrollierte Gesellschaft am Mittwoch mit.

Besseres Gebot ausgeschlossen

Zuletzt hatte America Movil bereits betont, dass es eine Anhebung der Offerte "unter keinen Umständen" geben werde. America Movil wollte seinen Anteil an KPN aufstocken und das Unternehmen kontrollieren. Die Mexikaner hatten insgesamt etwa 7,2 Milliarden Euro geboten.

Die KPN-Stiftung, welche im Zuge der Privatisierung des niederländischen Telefonkonzerns entstand und die Interessen der Aktionäre verteidigen soll, hatte die Übernahmeofferte als feindlich eingestuft.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang