News

AMD zeigt neue Opteron Dual-Core-Prozessoren

Der Chiphersteller AMD hat zwei neue Dual-Core-Prozessoren vorgestellt. Der Opteron 2222 SE und der 8222 SE arbeiten mit jeweils 3,0 Gigahertz. Außerdem gab AMD Leistungsdaten zu den künftigen Quad-Core-Modellen "Barcelona" bekannt.

28.04.2007, 11:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Am gestrigen Montag hat AMD offiziell die neuen Dual-Core Modelle Opteron 2222 SE und 8222 SE vorgestellt. Außerdem gab der Chiphersteller einen Leistungsausblick für seine kommenden Quad-Core Opteron Prozessoren mit dem Codenamen "Barcelona".
Für Server und Workstations
Die beiden neuen Prozessoren 2222 SE und 8222 SE werden im 90-Nanometer-Prozess gefertigt und arbeiten mit zwei Prozessorkernen mit jeweils 3,0 Gigahertz (GHz) Taktfrequenz und einem Megabyte (MB) L2-Cache. Die beiden Modelle eignen sich für Server und Workstations, die mit zwei beziehungsweise acht Prozessoren ausgestattet sind.
Die Preise, die der Hersteller für die CPUs angibt, beziehen sich auf eine Abnahmemenge von 1.000 Stück. Der Opteron 2222 SE kostet demnach 873 US-Dollar, dies entspricht ungefähr 644 Euro. Der 8222 SE steht für 2.149 US-Dollar, etwa 1.584 Euro, bereit.
Bis zu 50 Prozent schneller als Intel
Nebenbei hat AMD Angaben zur Performance der kommenden Quad-Core-Modelle mit Codenamen "Barcelona" gemacht. Demnach verglich der Hersteller seine Prozessoren bei gleicher Taktfrequenz mit Modellen des Konkurrenten Intel. Die Leistungsdaten zeigten bei den Opteron Quad-Core Prozessoren von AMD eine bis zu 50 Prozent höhere Leistung bei der Verarbeitung von Gleitkommazahlen und eine Verbesserung von 20 Prozent bei ganzzahligen Werten, im Vergleich zum Intel-Prozessor.
Verlust im ersten Quartal
In der vergangenen Woche hatte AMD die Ergebnisse des ersten Quartals bekannt gegeben. So konnte der Chiphersteller in den ersten drei Monaten dieses Jahres Umsatzerlöse von 1.233 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Im Gesamtergebnis musste jedoch ein Verlust von 611 Millionen US-Dollar verzeichnet werden. Für das zweite Quartal erwartet AMD saisonbedingt gleich bleibende bis leicht steigende Umsätze.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang