News

AMD Radeon HD 7950: Zweite 28-nm-Karte startet

Auf das Spitzenmodell AMD Radeon HD 7970 folgt nun die 7950: Die Highend-Grafikkarte ist ab rund 430 Euro erhältlich, auch von Haus aus übertaktete Varianten werden angeboten.

31.01.2012, 17:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Nachdem der neuen Radeon 7000-Serie zu Jahresbeginn die Krone, die AMD Radeon HD 7970 aufgesetzt wurde, folgt nun eine zweite Highend-Grafikkarte aus 28-Nanometer-Fertigung: die Radeon HD 7950.

Ab rund 430 Euro

Statt 2.048 Stream-Prozessoren, wie sie die 7970 integriert, bringt der 7950-Chip 1.792 Exemplare mit. Der Grafiktakt liegt bei 800 Megahertz (MHz) und ist damit 125 MHz langsamer als im zuvor vorgestellten Modell. Auch der Speichertakt fällt mit 1.250 gegenüber 1.375 MHz geringer aus. Insgesamt sind 3 Gigabyte GDDR5-Speicher über ein 384-bit-Speicher-Interface angebunden.

Preislich ist die neue PCI-Express-3.0-Grafikkarte rund 100 Euro günstiger als das Spitzenmodell: 449 US-Dollar (etwa 340 Euro) hat AMD als Empfehlung herausgegeben.

Wie üblich, haben die Hardware-Hersteller pünktlich zur Ankündigung von AMD ihre Umsetzungen des Referenz-Designs vorgestellt. Ab rund 430 Euro sind die Grafikkarten mit einer maximalen Thermal Design Power von 200 Watt erhältlich. Asus hat zudem für 459 Euro ein übertaktetes Modell mit 900 MHz angekündigt, das Mitte Februar in den Verkauf geht.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang