Ein Jahr nach dem Start

AmazonSmile: Bereits über eine Million Euro für soziale Zwecke

Das 2016 gestartete Spenden-Programm AmazonSmile sammelte innerhalb eines Jahres bereits über eine Million Euro ein, die an soziale Organisationen fließen. Die Spenden werden durch Einkäufe von Amazon-Kunden generiert.

Jörg Schamberg, 13.11.2017, 12:44 Uhr
Amazon Smile© Amazon.com, Inc.

Luxemburg – Vor einem Jahr startete der Online-Händler Amazon.de sein Angebot AmazonSmile. Kaufen Kunden über smile.amazon.de ein, so gehen 0,5 Prozent von jedem qualifizierten Einkauf an teilnehmende soziale Organisationen in Deutschland und Österreich. Innerhalb des ersten Jahres sei bereits über eine Million Euro zusammengekommen, wie Amazon am Montag mitteilte.

Amazon-Kunden können begünstigte Organisationen auswählen

Kunden können auf der Webseite von AmazonSmile selbst entscheiden, welche Organisationen von den Spenden profitieren sollen. Insgesamt stünden knapp 10.000 Organisationen zur Auswahl. Darunter finden sich etwa das Deutsche Rote Kreuz, der WWF und die UNO-Flüchtlingshilfe. Aber auch kleine Sportvereine oder Kindereinrichtungen seien vertreten.

Besonders häufig werde beispielsweise der WWF von Kunden als begünstigte Organisation ausgewählt. "Für den WWF lohnt sich die Teilnahme an AmazonSmile sehr. Die Mittel kommen dann Umwelt- und Naturschutzprojekten auf der ganzen Welt zugute", erklärt Stefan Haensel, Geschäftsführer der PANDA Fördergesellschaft für Umwelt. Auch Gitta Gritzmann vom Verein Kinder lesen und schreiben für Kinder e.V. erklärt: "Die finanzielle Unterstützung, die uns über AmazonSmile erreicht, ist für uns eine wichtige Hilfe."

AmazonSmile bietet Kunden volles Amazon-Sortiment

Auf org.amazon.de können sich als gemeinnützig oder mildtätig anerkannte Organisationen in Deutschland für AmazonSmile anmelden. Beim Online-Shopping selbst ändere sich für Amazon-Kunden nichts. Auch über AmazonSmile stehe das volle Amazon-Sortiment zu identischen Preisen und Liefermöglichkeiten bereit.

Zum Seitenanfang