Bericht von "Reuters"

Amazon will eigenständigen Musik-Streaming-Dienst starten

Mit einem neuen Streaming-Angebot für Musik will Amazon den Branchenführern Spotify und Apple Music künftig Kunden abspenstig machen. Auch der Internet-Lautsprecher Echo soll mit dem Dienst besser werden.

Marcel Petritz, 13.06.2016, 15:12 Uhr
Amazon © Amazon.com, Inc.

San Francisco - Amazon plant den Start eines eigenen Musik-Streaming-Dienstes, der den Platzhirschen wie Spotify oder Apple Music Konkurrenz machen soll. Dies berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters" und beruft sich dabei auf Informationen von zwei Amazon-Insidern.

Amazon Echo soll attraktiver werden

Das Angebot soll dabei den gleichen Umfang wie die Mitbewerber bieten. Auch preislich orientiert sich der Online-Händler am mittlerweile üblichen Preis von 9,99 US-Dollar im Monat, was hierzulande 9,99 Euro entsprechen dürfte. Die Verhandlungen über die Rechte laufen bereits mit der Musikindustrie.

Zwar bietet Amazon innerhalb seines Prime-Angebotes für 49,99 Euro im Jahr bereits eine Streaming-Flatrate für Musik, allerdings ist die Auswahl mit einer Million Titel im Vergleich zu beispielsweise Napster gering: Hier stehen rund 40 Millionen Titel zur Verfügung. Laut "Reuters" soll der neue Streaming-Dienst für Musik auch die Attraktivität für Amazon Echo steigern. Wann der smarte Lautsprecher auch nach Deutschland kommt, ist derweil aber noch unbekannt.

Neuer Druck im Streaming-Markt

Den Marktführern im Streaming-Markt wird laut dem Brancheninsider David Pakman, Mitgründer von Apple Music, der Einstieg des Handelsriesens nicht viele Kunden Kosten - kleinere Anbieter könnten hingegen bedroht sein.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang