Einfacher durch digitale Bücher navigieren

Amazon: Neue "Page Flip"-Funktion für Kindle E-Book-Reader und Fire-Tablets

Amazon stattet seine Kindle-Reader und Fire-Tablets mit der neuen Funktion "Page Flip" aus. Damit könne etwa leicht zwischen verschiedenen Seiten in einem digitalen Buch gesprungen werden. Das kostenlose Update wird over-the-air verteilt.

Amazon Kindle 2016Dank "Page Flip" sollen Leser einfacher zwischen Seiten in digitalen Büchern springen können.© Amazon.com, Inc.

Seattle – Amazon stattet seine Kindle E-Book-Reader mit einem neuen Feature aus. Der Online-Händler kündigte am Dienstag die "Page Flip"-Funktion an, mit der Kindle-Nutzer auf neuartige Weise in Kindle-Büchern zu verschiedenen Seiten springen können sollen. Page Flip speichert jeweils die Positionen im digitalen Buch. Außerdem kann in die Vogelperspektive herausgezoomt werden, so dass sich gleich mehrere Seiten auf einmal überblicken lassen. Dadurch sollen sich etwa Bilder, Tabellen, Bookmarks und eigene Markierungen schneller finden lassen.

Page Flip als kostenloses Update

Page Flip wird nach Angaben von Amazon als kostenloses Update für Kindle E-Book-Reader, Fire Tablets und die Kindle-App für iOS und Android verfügbar sein. Die over-the-air erfolgende Auslieferung des Updates starte am Dienstag. Dank der neuen Funktion sollen Leser in einem digitalen Buch einfach vor- und zurückblättern können. Das ist beispielsweise in einer epischen Fantasy-Geschichte denkbar, wenn von der aktuellen Seite immer wieder mal zu einer Karte, einem Bild oder anderen Inhalten geblättert werden soll.

Amazon stattet Kindle-Reader und Tablets immer wieder mit neuen Funktionen aus

Amazon hat den ersten Kindle vor acht Jahren auf den Markt gebracht. Seitdem hat der US-Konzern etliche Kindle-Modelle veröffentlicht, zuletzt den Kindle Oasis. Daneben hat der Online-Händler auch an der Verbesserung der Software gearbeitet. Dank Whispersync for Voice ist beispielsweise ein nahtloser Wechsel zwischen einem Kindle E-Book und der Audible Hörbuch-Version des Buches möglich. Diese Funktion steht auf Fire Tablets und der Kindle-App zur Verfügung. Auch an den Schriftarten hat Amazon immer wieder gefeilt und neue Schriften, wie etwa Bookerly, hinzugefügt. Auch die Funktionen für soziale Netzwerke wurden schrittweise ausgebaut. Bücher lassen sich Freunden empfehlen, mit Hilfe der Apps könne mit Freunden auch über lustige Zitate gechattet werden.

Weitere Details zur neuen "Page Flip"-Funktion hält Amazon online auf seiner Webseite bereit.

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang