Preiserhöhung für US-Kunden

Amazon: Monatliche Prime-Mitgliedschaft wird teurer

In den USA verteuert Amazon den Preis für die monatliche Prime-Mitgliedschaft um 2 US-Dollar. Auch US-Studenten zahlen künftig mehr für Prime.

Jörg Schamberg, 19.01.2018, 17:21 Uhr
Amazon © Amazon.com, Inc.

Seattle - Der Online-Händler Amazon bietet seit Jahren sein Kundenbindungsprogramm Prime an, das gegen eine Jahresgebühr oder flexibler per monatlicher Zahlung etliche Vorteile bietet. So profitieren Prime-Kunden von einer kostenlosen Premium-Lieferung und dem Zugriff auf Streamingdienste wie Amazon Prime Video und Prime Music. In den USA dreht Amazon nun laut Bericht von "Recode" an der Preisschraube: Wer Prime monatlich abonniert, zahlt künftig rund 18 Prozent mehr als bislang.

Amazon verteuert monatliche Prime-Mitgliedschaft um 2 Euro pro Monat

Amazon hatte das monatliche Prime-Abonnement erst vor knapp zwei Jahren eingeführt. Bis dahin gab es Prime nur als jährliches Abo. Bislang zahlten US-Kunden 10,99 US-Dollar pro Monat. Nach der Preiserhöhung berechnet Amazon 12,99 US-Dollar. Das Prime-Jahresabonnement soll dagegen unverändert 99 US-Dollar kosten. Um einen Dollar teurer wird dagegen auch das monatliche Prime-Abonnement für Studenten, das Amazon seit vergangenem Herbst anbietet. Hier werden in den USA künftig 6,49 US-Dollar statt 5,49 US-Dollar fällig. Wer lediglich Prime Video separat ohne sonstige Sparvorteile abonniert, zahlt weiterhin 8,99 US-Dollar pro Monat.

Amazon: Prime-Angebot wird stets weiter ausgebaut

Amazon verwies in einer Stellungnahme darauf, dass das Prime-Angebot kontinuierlich ausgeweitet werde. Die Zahl der Produkte für eine schnelle Lieferung innerhalb von zwei Tagen sei in den vergangenen Jahren von 20 Millionen auf 100 Millionen gestiegen. Außerdem könnten Prime-Kunden in inzwischen mehr als 8.000 Städten von einer kostenlose Lieferung am gleichen Tag profitieren. Zudem investiere Amazon viel Geld in die Produktion von "Prime Original"-Inhalten für seinen Videostreamingdienst.

In Deutschland lässt sich die Prime-Mitgliedschaft Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
nach einer Preiserhöhung seit Februar 2017 für 69 Euro im Jahr oder 7,99 Euro im Monat nutzen. Ob Amazon demnächst auch hierzulande den Preis für ein monatliches Prime-Abonnement anhebt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang