Zeitschriftenshop

Amazon: Mehr als 500 Zeitschriften online als Printausgabe bestellbar

Bei Amazon lassen sich jetzt auch einzelne Ausgaben von Printmagazinen wie Der Spiegel, Focus, Stern & Co. kaufen. Bis Ende 2019 werden keine Versandkosten berechnet. Das Angebot werde durch eine Kooperation mit einem Pressegroßhändler ermöglicht.

Amazon © Amazon.com, Inc.

Hamburg – Bei Amazon.de lassen sich ab sofort gedruckte Einzelausgaben von mehr als 500 Zeitschriften online kaufen. Der neue Zeitschriftenshop des Online-Händlers ist unter www.amazon.de/zeitschriften Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
verfügbar. Möglich werde dies durch eine Vertriebskooperation mit dem Pressegroßhändler Pressevertrieb Nord KG (PVN), einer Tochter der Bauer Media Group. Es handele sich weltweit um die erste Kooperation von Amazon mit einem Pressegroßhändler. Bis Ende 2019 sollen für die Zusendung der bestellten Zeitschriften nach Hause keine Versandgebühren anfallen. Danach sollen die Versandkosten bei 99 Cent pro Bestellung liegen.

Große Auswahl an Zeitschriftentiteln

Zur Wahl sollen zahlreiche Genres wie Nachrichten, Politik, Haus & Garten, Frauenzeitschriften oder Zeitschriften für Kinder stehen. Kunden könnten beispielsweise Titel wie Der Spiegel, Focus, Stern, Vogue, Cosmopolitan, Brigitte und Bravo bestellen. Die Preise entsprechen den Preisen für die Printausgaben im Handel. "Die große Bandbreite von Printmagazinen, die PVN in die Kooperation einbringt, ist eine tolle Ergänzung zum bestehenden digitalen Angebot an Magazinen für Kindle eReader und die Kindle Lese-App", zeigt sich Pedro Huerta, Country Manager Books Deutschland bei Amazon erfreut.

Für wen lohnt sich das neue Angebot?

Der Pressegroßhändler PVN lädt alle Zeitschriftenverlage ein, ihre Produkte bei Amazon.de anzubieten. Immer mehr Menschen würden Zeitschriften regelmäßig online einkaufen. Das Angebot bei Amazon ist allerdings eher für Verbraucher interessant, die bestimmte Zeitschriften nicht regelmäßig lesen, sondern nur hin und wieder eine ausgewählte Zeitschrift bestellen wollen. Ansonsten ist ein reguläres Zeitschriftenabo günstiger. Ein Abo von "Der Spiegel" kostet beispielsweise auf der Spiegel-Webseite im jederzeit kündbaren Abo inklusive Versand 5,10 Euro statt 5,30 Euro im Handel. Bei Amazon zahlen Kunden 5,30 für aktuelle Einzelausgaben - zuzüglich 99 Cent Versandkosten ab 2020.

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup