News

Amazon Kindle: Neuer E-Book-Flachmann

Das Internet-Versandhaus Amazon hat sein neues E-Book vorgestellt, mit dem es in den USA den Markt der elektronischen Bücher erobern will. Das tragbare Lesegerät namens Kindle komme für 399 Dollar (272 Euro) auf den Markt.

20.11.2007, 14:01 Uhr
Amazon© Amazon

Das Internet-Versandhaus Amazon hat sein neues E-Book vorgestellt, mit dem es in den USA den Markt der elektronischen Bücher erobern will. Das tragbare Lesegerät namens Kindle komme für 399 Dollar (272 Euro) auf den Markt, teilte das Unternehmen am Montag bei der Präsentation des Geräts in New York mit.
Lange Entwicklungszeit
"Wir haben an Kindle mehr als drei Jahre gearbeitet. Wir wollen, dass das Gerät in Ihren Händen verschwindet, um einzig Raum für das Lesevergnügen zu lassen", sagte Amazon-Chef Jeff Bezos. Dazu stehen dem E-Leser 90.000 Titel zur Auswahl, die nach Unternehmensangaben jeweils in weniger als einer Minute heruntergeladen werden können. In dem 300 Gramm leichten E-Book von der Größe eines herkömmlichen Buches können gleichzeitig 200 Buchdateien gespeichert werden.
Kindle-Nutzer können zum monatlichen Abo-Preis zwischen 5,99 und 14,99 Dollar auch Zeitungen im elektronischen Format wie die "New York Times" und die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" herunterladen. Rund 300 Internet-Blogs können zu Preisen ab 0,99 Dollar monatlich gelesen werden. Außerdem können die Kindle-Nutzer auf das Internet-Lexikon Wikipedia und über ihren E-Mailzugang auf eigene Dateien in Formaten wie Word, jedoch nicht auf PDF-Texte zurückgreifen. Drahtlose Übertragung
Das Besondere an Kindle ist nach Unternehmensangaben, dass es Dateien über das moderne Handy-Netz EVDO drahtlos herunterlädt. Es muss also anders als das E-Book von Sony nicht an einen Computer angeschlossen werden. Das 300 Dollar teure Sony-Gerät stellt die Texte ebenfalls in Schwarz-Weiß dar, hat aber anders als das Kindle keine Tastatur.
Auf dem E-Book-Markt will auch der Internet-Riese Google mitmischen. Dezeit bereitet das Unternehmen eine Online-Buchbörse vor, bei der kostenpflichtig Buchtexte heruntergeladen werden können. Klassiker wie Stücke von William Shakespeare können bei Google bereits gratis heruntergeladen werden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang