Hype ist ausgeblieben

Amazon: Einkaufen per Sprache über Alexa wird kaum genutzt

Amazon ermöglicht über seine Sprachassistentin Alexa das Einkaufen per Sprachbefehl. Doch viele Nutzer setzen statt auf Shopping per Sprache auf andere Alexa-Anwendungen.

Amazon Echo, Echo Show, Echo PlusDas Einkaufen über die in Echo & Co. integrierte Sprachassistentin Alexa begeistert bislang nur wenige Nutzer.© Amazon.com, Inc.

Wien/San Francisco - Mit seinen vernetzten Echo-Lautsprechern erlaubt der Online-Händler Amazon Nutzern dank der integrierten Sprachassistentin Alexa Einkäufe per Sprachbefehl. Doch diese Funktion wird laut eines Berichts der österreichischen Tageszeitung "Der Standard" mit Verweis auf einen Artikel der Internetplattform "The Information" angeblich nur von zwei Prozent der Alexa-Nutzer verwendet.

Shopping per Sprachbefehl nur nette Spielerei?

Einkaufen per Sprache ist noch nicht zum erwarteten Hype geworden. "The Information" beruft sich auf zwei Amazon-Insider. Demnach würden 90 Prozent der Nutzer, die Alexa zum Shoppen ausprobieren, dieses nur einmalig machen. Das Einkaufen per Sprachbefehl ist in der derzeitigen Form offenbar noch nicht das, was Kunden erwarten oder begeistert.

Dagegen erscheint es vielen Kunden als praktisch, Alexa nach Informationen zur Lieferung eines bestellten Artikels zu fragen. Dies geht etwa per Sprachbefehl: "Alexa, wann kommt meine Lieferung?".

4.000 Geräte kompatibel mit Alexa

Wer Amazons Sprachassistentin zum Einkaufen nutzt, ordere vor allem Güter des alltäglichen Bedarfs wie Reinigungsmittel oder Küchenrollen. Ob Amazon-Kunden bereit sind, auch teure Endgeräte oder andere Produkte per Sprache zu bestellen, ist ungewiss. Statt zum Einkaufen wird Alexa bevorzugt zur Abfrage des Wetterberichts oder zum Abspielen von Musik genutzt. Beliebter werden würden zudem Smart-Home-Anwendungen wie das Ein- und Ausschalten von Lampen oder die Regelung des Thermostats. Laut Amazon seien inzwischen 4.000 Geräte kompatibel zu Alexa. Zudem seien im Skill Store von Amazon über 45.000 Skills genannte Anwendungen für Alexa verfügbar.

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup