"Amazon Locker"

Amazon: Eigene Packstationen denkbar

Amazon prüft die Einführung von eigenen Packstationen in Deutschland. In den USA und Großbritannien hat der Online-Händler ein entsprechendes Angebot bereits gestartet.

Marcel Petritz, 15.07.2016, 10:50 Uhr
Amazon© Amazon

Düsseldorf - Amazon denkt über eigene Packstationen in Deutschland nach, wie es sie bereits in anderen Ländern gibt. So will das Unternehmen unabhängiger werden. Dies erklärte Bernd Schwenger, Chef von Amazon Logistics in Deutschland, gegenüber der "Wirtschaftswoche".

"Wir werden bald darüber entscheiden"

Laut Schwenger prüfe der Online-Händler derzeit die Einführung von eigenen Packstationen, wie es die Deutsche Post vorgemacht hat. Die ersten Packstationen von Amazon könnten in den Städten Berlin und München stehen und sollen "Amazon Locker" heißen. "Wir werden bald darüber entscheiden, ob wir die Amazon Locker auch unseren deutschen Kunden anbieten", erklärte Schwenger.

Mit den "Amazon Lockers" können Kunden ihre Lieferungen abholen und Rücksendungen einstellen. Bisherige Anbieter von Packstationen (Deutsche Post) und Paketshops (Hermes) dürften über die Pläne des Online-Riesens also wenig erfreut sein. In den USA und Großbritannien gibt es bereits ein solches Angebot.

Neben den geplanten Packstationen liefert Amazon bereits in 14 Regionen bestellte Ware am Abend des Tages der Bestellung aus.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang