News

Amazon dreht eigene Serien in 4K Ultra HD

Ultra High Definition, auch 4K oder 4K Ultra HD genannt, zeigt mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten eine mehr als viermal größere Auflösung als Full-HD.

21.12.2013, 08:01 Uhr
Amazon© Amazon

Der Onlinehändler Amazon zeigt nicht nur Filme und Serien über das Internet, er produziert die ersten über seine Tochter Amazon Studios auch selbst. Bereits erschienen sind "Alpha House" und "Betas", 2014 sollen weitere folgen. Diese werden erstmals in der neuen Auflösung 4K Ultra HD aufgenommen.

Amazon-Nutzer dürfen abstimmen

Ultra High Definition, auch 4K oder 4K Ultra HD genannt, zeigt mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten eine mehr als viermal größere Auflösung als Full-HD. Dies ermöglicht bessere Bilder – gerade auch bei Nahaufnahmen. Es müssen allerdings auch mehr Daten über das Internet ins Haus kommen.

Amazons Auswahlverfahren ist das gleiche wie bei seinen ersten beiden Serien. Anfang 2014 werden Piloten der zur Auswahl stehenden Serien veröffentlicht, über die die Amazon-Kunden dann im bewährten Verfahren abstimmen können. Zwei davon werden anschließend umgesetzt – ein Drama und eine Comedy. Die beiden Serien werden wie auch schon die Piloten in 4K Ultra HD gedreht.

Fünf Serien stehen zur Auswahl

Zur Auswahl werden stehen "The After" von Chris Carter (The X-Files), "Bosch", das auf den Bestseller-Büchern Harry Bosch basiert, "Mozart in the Jungle" von Roman Coppola (The Darjeeling Limited), Jason Schwartzman (Moonrise Kingdom, Rushmore) und Alex Timbers (Peter and the Starcatcher), "The Rebels" von Kevin Iwashina, Jeremy Garelick, Constance Schwartz, Matt Alvarez und Michael Strahan und "Transparent" von Jill Soloway (Six Feet Under).

Anfang 2014 werden auch die ersten drei Kinderserien erscheinen: Annebots, Creative Galaxy und Tumbleaf.

Mehr Informationen zu der neuen Technik bietet Amazon im neuen "4K Ultra HDTV Guide" unter amazon.com/4K.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang