News

Amazon dementiert Pläne für Pay-TV-Geschäft

Update: "Wir planen nicht, Lizenzen für Fernsehkanäle aufzunehmen oder einen Pay-TV-Dienst anzubieten", erklärte das Unternehmen am Mittwoch.

22.01.2014, 07:58 Uhr (Quelle: DPA)
Amazon© Amazon

Der Online-Händler Amazon hat Pläne für den Einstieg ins Pay-TV-Geschäft in den USA dementiert. "Wir planen nicht, Lizenzen für Fernsehkanäle aufzunehmen oder einen Pay-TV-Dienst anzubieten", erklärte das Unternehmen am Mittwoch. Zuvor hatten das "Wall Street Journal" und die Finanznachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass Amazon bei Medienunternehmen nach Rechten für die Online-Übertragung ihrer Fernsehprogramme angefragt habe.

On-Demand-Angebote bleiben bestehen

Das Unternehmen äußerte sich zugleich nicht dazu, ob es solche Gespräche gegeben habe. Amazon bietet bereits Filme und TV-Inhalte auf Abruf an und wolle auch weiter an diesem Angebot arbeiten.

Vor kurzem hatte der japanische Elektronik-Riese Sony Pay-TV-Pläne für die USA bekanntgegeben. Laut Medienberichten soll auch Google in diese Richtung streben. Zugleich ist der TV-Markt in den USA fest in der Hand von Kabel- und Satelliten-Anbietern. So gab der Chip-Riese Intel gerade erst am Dienstag eigene TV-Pläne auf und verkaufte sein seit jahren entwickeltes Projekt an den Telekom-Konzern Verizon. Und schon dem 2011 verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs war es vor Jahren nicht gelungen, sich die Rechte für einen umfassenden TV-Dienst zu sichern.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang