News

Am Freitag ist Weihnachts-Deadline

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben erst ab Samstag. Bis dahin kommen Online-Bestellungen laut BHV noch rechtzeitig zur Bescherung an.

17.12.2007, 10:03 Uhr
Internet© rajareddy / Fotolia.com

Viermal werden wir noch wach – und die Einkaufsliste ist immer noch lang? Kein Grund zu Albträumen: Wie der Bundesverband des Deutschen Versandhandels mitteilt, können die Spätshopper bis Donnerstag, 20. Dezember, regulär Geschenke bestellen. Expressbestellung mit Lieferung zum Fest sei oft auch am Freitag noch möglich. Individuelle Details geben die Versandhändler über Homepage und Callcenter bekannt.
"Viele Logistikdienstleister der Branche haben ihren Service am Vorweihnachtswochenende ausgeweitet", so der Verband. Damit werde sichergestellt, dass auch kurzfristige Sendungen ihr Ziel noch rechtzeitig erreichen.
Jeder zweite shoppt online
Der Online-Boom lässt noch einmal einen warmen Last-Minute-Geldsegen für die Händlerkassen erwarten. Aus der aktuellen W3B-Studie von Fittkau & Maaß Consulting aus Hamburg geht hervor, dass 2007 jeder zweite von 100.000 Befragten seine Weihnachtsgeschenke online einkaufen will.
Bequemer als Karten schicken finden die Nutzer offenbar auch den Klick auf den Sende-Button im Mail-Programm. Jeder zweite will seine Weihnachtsgrüße per E-Mail versenden. Über 30 Prozent entscheiden sich für die E-Card, also eine elektronische Grußkarte zum Fest.
Nur Weihnachtsmusik wird offenbar lieber im Laden gekauft. Vielleicht nimmt der Bedarf an heimeligen Klängen nach dem fünften Weihnachtsmarktbesuch auch drastisch ab. Jedenfalls gaben nur fünf Prozent an, "Jingle Bells" und Co. aus dem Web zu laden.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang