News

Allianz-Konzern will Domain www.nationale-allianz.de

Internet© Gina Sanders / Fotolia.com

Der 18-jährige Betreiber einer Spiele-Site hat Post vom Allianz-Konzern bekommen: die freundliche Bitte, sofort die Domain nationale-allianz.de abzutreten und die anliegende Honorarrechnung in Höhe von 6.000 Mark zu bezahlen. Nun hat auch der Versicherungsriese Allianz damit begonnen, Domains mit den Namensbestandteil "allianz" einzusammeln. Allein in diesem Jahr wurden schon drei Abmahnungen verschickt. Dies berichtet INTERNET WORLD.

Sebastian Tietze ist ein 18-jähriger Gymnasiast, der gerne Counter Strike spielt und die Website eines Clans, also einer privaten Spielergemeinschaft, betreibt. Dass es ihm nur um den Erhalt seiner Site und nicht um die Domain geht, stellt er umgehend klar: "Von mir können die die Domain sofort haben." Diese Abschreckungspraxis erinnert doch sehr an den Fall der Domain 0179.com, die von VIAG Interkom mit einer Klagedrohung und sehr viel psychologischen Fingerspitzengefühl eingefordert worden war. Der Bonner Student hatte schließlich völlig entnervt aufgegeben. Die Spiele-Site ist mittlerweile zur Domain national-alliance.de ausgewichen. Die Domain nationaleallianz.de dagegen ist noch zu haben.

Woran erinnert der Begriff "Nationale Allianz"?

Ohne Zweifel besteht ein Schutz der Marke "Allianz" im Versicherungs- und Finanzbereich. Bei einer Spieleseite darf eine Verwechslungsgefahr aber angezweifelt werden. Wer darüber hinaus bei Google.com den Begriff "Nationale Allianz" eingibt, bekommt noch ganz andere Assoziationen. Dieser Name taucht im Zusammenhang mit rechten Gruppierungen immer wieder auf: rechtsextremistische Vereinigungen in Skandinavien oder die post-faschistische Alleanza Nazionale in Italien. In Tschechien ist unlängst eine Skinheadgruppe dieses Namens verboten worden, die sich für den österreichischen Rechtsaußen Jörg Haider stark gemacht hatte.

Einem 18-jährigen ist noch nachzusehen, dass er keine intensive Namensrecherche betreibt, wenn er sich nach einer Domain für seine Spiele-Site umschaut. Der Anwalt des Allianz-Konzerns hat aber genau dies getan. Wenn behauptet wird, dass aus dem Markenrecht abzuleiten sei, dass die Allianz ein Recht auf die Domain nationale-allianz.de hat, dann heißt dies zugleich, dass niemand Anderes diese Rechte hat. Bei der Recherche ist man sicherlich auch auf rechtsextremistische Gruppen dieses Namens gestoßen. Weshalb also der Versicherungskonzern an dieser Domain so interessiert ist, bleibt sein Geheimnis. Zu gebrauchen ist er jedenfalls nicht. Er gehört auf die schwarze Liste.

(Peter Giesecke)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang