News

Alles für 15 Cent - Preisrutsch bei AOL Mobile

Das inzwischen von Hansenet übernommene Mobilfunkgeschäft von AOL ist ab sofort günstiger. Der Minutenpreis ins Festnetz und die nationalen Mobilfunknetze wurde gesenkt. Auch die Kosten für den SMS-Versand wurden leicht gesenkt.

15.03.2007, 17:46 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Für das von Hansenet vermarktete Mobilfunk-Angebot AOL Mobile gelten ab sofort neue Preise. Für Gespräche in das deutsche Festnetz und in alle Mobilfunknetze werden anstatt 19 Cent nur noch 15 Cent pro Minute berechnet. Ab der zweiten Minute wird im Sekundentakt abgerechnet.
Startguthaben für Neukunden
Auch der SMS-Versand wird günstiger. In nationale Netze werden 15 Cent pro Kurzmitteilung berechnet. Bislang lag der Preis einen Cent höher. Für Neukunden, die sich bis zum 30. April anmelden, entfällt während der gesamten Vertragslaufzeut der monatliche Mindestumsatz in Höhe von 4,99 Euro. Zusätzlich erhält jeder Neukunde ein Startguthaben von 19,99 Euro. Damit entfällt de facto der Anschlusspreis für AOL Mobile, der regulär 19,99 Euro beträgt.
Ende Januar dieses Jahres hatte die Muttergesellschaft von Hansenet, Telecom Italia, nach dem Anschlussgeschäft auch die Mobilfunksparte von AOL übernommen. AOL Mobile kann nur in Verbindung mit einem DSL- beziehungsweise Voice-over-IP-Anschluss von AOL genutzt werden.

(Stefan Hagedorn)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang