News

Alle WM-Spiele auch unterwegs: Die Fußball-WM 2014 auf Smartphone oder Tablet

Wie sich die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft auch mobil auf Smartphone oder Tablet schauen lassen, hat onlinekosten.de zusammengestellt.

11.06.2014, 14:31 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Dass die FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien ausgetragen wird, ist für deutsche Zuschauer ein Glücksfall. Die Spiele werden in den Abendstunden übertragen, wenn die meisten es sich vor dem heimischen Fernseher gemütlich machen oder sich mit Freunden beim Public Viewing treffen können. Doch nicht jedem ist dies vergönnt. Wie sich die Fußball-Spiele dann auch unterwegs auf Smartphone oder Tablet schauen lassen, hat onlinekosten.de zusammengestellt.

Alle Spiele live im Internet

Die Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft durch die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF ist für die Zuschauer optimal. Die TV-Sender erschweren nicht unnötig den Zugang zu ihrem Fernsehsignal. Wer im Schrebergarten sitzt, kann die Spiele also auch kostenlos über DVB-T empfangen. Wer jedoch eine App auf seinem Smartphone oder Tablet nutzt, sollte auf die Kosten für den Datenverkehr achten. Per HSPA+ oder LTE könnte das Highspeed-Datenvolumen schnell ausgeschöpft sein.

ARD und ZDF zeigen alle Live-Spiele über ihre Mediatheken im Internet. Auf dem Laptop (und vielleicht auch im Tablet) ist der Zugang per Browser die richtige Wahl, per iOS oder Android dann aber sicherlich die entsprechende App. Neben der mobilen Mediathek, die auch auf Windows Phone und Blackberry 10 läuft, bietet die ARD mit der "Sportschau FIFA WM" eine eigene WM-App an, die zusätzlich zum Spiel noch Videos mit Spielszenen aus bis zu 20 Kameraperspektiven bietet, die nicht im TV gezeigt werden.

Weitere Kameraperspektiven und das Spiel ohne Ton

Das ZDF wartet mit keiner eigenen WM-App auf, hat aber die Mediathek für iOS und Android dermaßen erweitert, dass es parallel zum Live-Stream auch einen "Taktik-Blick" ohne Kommentar gibt – wer Bela Rethy nicht mag, wird ihn hier los – sowie die Funktion "MyView", die ebenfalls wie die ARD-App unterschiedliche Kameraperspektiven anbietet.

Auch der Kabelnetzbetreiber Unitymedia KabelBW übertragt die Spiele im Internet – hier aber nur für die eigenen Kunden über die iOS- oder Android-App Horizon TV. Der andere große Kabelnetzbetreiber, Kabel Deutschland, bietet keine entsprechende App an. Telekom-Entertain-Kunden können das Paket "Entertain to go" für 4,95 Euro im Monat hinzubuchen. Die ersten drei Monate werden allerdings nicht berechnet. Bei monatlicher Kündigungsfrist lassen sich alle Spiele also auch unterwegs kostenlos schauen.

Auch über Zattoo und Magine

Pünktlich zur Fußball-WM hat auch die Internet-TV-Plattform Zattoo neue Versionen seiner Apps für iOS, Android und Windows Phone herausgebracht. Bei letzterer handelt es sich um eine "Universal Windows App", die auch auf Laptops mit Windows 8 läuft. Die Konkurrenz-Plattform Magine bietet die Spiele ebenfalls per App an.

Es bleibt zu hoffen, dass die Onlineangebote angesichts hoher Zugriffszahlen nicht zusammenzubrechen oder die Bilder nur ruckartig vorangehen. Und wie sieht es rechtlich mit den WM-Streams aus? Nach allgemeiner Auffassung, aber eben noch nicht per Gesetz oder höchstrichterlichem Urteil festgeschrieben, ist das Anschauen von Live-Streams im Internet legal, wenn dabei keine Kopie im Sinne des Urheberrechtsgesetzes angefertigt wird und das Signal auch nicht an andere Personen weitergegeben wird.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang