News

Alice übernimmt Kosten für Rufnummernmitnahme

Der Hamburger Anbieter kommt ab sofort für alle Kosten auf, die durch die Portierung von Festnetz- oder Mobilfunkrufnummern entstehen.

18.05.2009, 14:01 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Etliche Kunden sorgen sich bei einem Wechsel zu einem neuen Telefon- und Internetanbieter um ihre alte Telefonrufnummer. Ist eine Mitnahme zum neuen DSL-Provider möglich? Der Hamburger Anbieter Hansenet hat dies nun für seine Marke Alice klargestellt.
Alice zahlt Portierungskosten
Ab sofort übernimmt Alice die Kündigung des bestehenden Telefonanschlusses und kümmert sich - falls gewünscht - um eine Mitnahme der bestehenden Festnetz- und Mobilfunkrufnummern. Eine Kündigung bestehender zusätzlicher Verträge mit Internetanbietern - wie etwa besondere Service-Optionen - müssen allerdings vom Kunden selbst vorgenommen werden. Sollten für die Portierung von den alten Anbietern Portierungskosten erhoben werden, so werden diese von Alice in Form einer Gutschrift erstattet. Dazu müssten Kunden nach Angaben des Unternehmens lediglich Kontakt mit dem Alice Service Center aufnehmen. Mobilfunkanbieter erheben für eine Mitnahme der Rufnummer meist Gebühren in Höhe von rund 25 Euro.
Anschlussaktivierung innerhalb von drei Wochen
Neukunden erhalten ihren Alice Internet- beziehungsweise Telefonanschluss laut Service-Versprechen des Hamburger Anbieters innerhalb von drei Wochen. Ist es dem Internetprovider Alice allerdings nicht möglich den Anschluss am vereinbarten Tag innerhalb von 24 Stunden zu aktivieren, so erhält der Kunde die Grundgebühr für einen Monat erstattet.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang