News

Alice startet weiter durch

Alice geht es gut. Der Provider Hansenet legte auch in diesem Jahr einen guten Start hin. Heute verkündeten die Nordlichter die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2007.

09.05.2007, 12:49 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Alice erfreut sich großer Beliebtheit. Das DSL-Angebot des Providers Hansenet hat dem Unternehmen einen guten Start ins Jahr 2007 beschert. Die Hamburger gaben am heutigen Mittwoch die Geschäftszahlen für das erste Quartal dieses Jahres bekannt.
Satter Zuwachs
In den ersten drei Monaten erzielte Hansenet 198 Millionen Euro Umsatz und konnte das Ergebnis aus dem Vorjahr um 78 Prozent steigern. Im ersten Quartal vergangenen Jahres betrug der Umsatz noch 111 Millionen Euro. Der im ersten Quartal 2007 erwirtschaftete Ertrag vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) liegt bei 48 Millionen Euro, im Vorjahr waren es 28 Millionen. Hier konnte sich Hansenet um 71 Prozent steigern.
Ende März setzten 2,1 Millionen Privat- und Geschäftskunden auf das DSL-Angebot der Marke Alice. In die neue Zahl sind die von AOL übernommenen Breitband-Kunden bereits mit eingerechnet. Im Vorjahreszeitraum blickte Hansenet noch auf 657.000 Kunden und konnte die Zahl somit um satte 222 Prozent steigern. Mit der AOL-Übernahme im vergangenen Jahr durch die Konzernmutter Telecom Italia ist der Provider Hansenet zum drittgrößten DSL-Anbieter in Deutschland aufgestiegen. Die Nummer 1 ist die Deutsche Telekom AG, auf Platz 2 liegt United Internet.
Alice wird umfangreicher
"Einer der wichtigsten Faktoren im ersten Quartal war die Erweiterung des Alice-Angebots", sagte Hansenet-Geschäftsführer Harald Rösch. Das Alice-Angebot ist nun bundesweit verfügbar. Überall dort, wo keine eigenen Leitungen vorhanden sind, wird es zum gleichen Preis für den Kunden über DSL-Resale realisiert. Der gute Start zeige, dass Hansenet mit der Alice-Strategie richtig liege. Das Angebot soll auch künftig weiter ausgebaut werden. Im vergangenen Monat erweiterte Hansenet die Alice-Pakete um ein Mobilfunk-Angebot.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang