News

Alice ergänzt IPTV um zeitversetztes Fernsehen

Wer sich für das Triple-Play-Angebot von Alice DSL entscheidet, kann jetzt auch auf eine Set-Top-Box mit Aufnahmefunktion und 160-Gigabyte-Festplatte zurückgreifen.

02.04.2009, 13:02 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Das Fernsehen per Internet, das sogenannte IPTV, setzt sich hierzulande nur schleppend durch. Um den Kunden das TV-Programm per DSL schmackhafter zu machen, bietet der DSL-Provider Alice eine neue Hardware für sein Triple-Play-Paket an: eine Set-Top-Box von Sagem.
Neue Set-Top-Box
Die bisherige Box kam ohne Aufnahmefunktion, das Sagem-Gerät bietet nun genau diese Möglichkeit. Mit der Set-Top-Box kann die Kundschaft dank der 160 Gigabyte großen Festplatte das Lieblingsprogramm aufzeichnen und daher auch zeitversetzt fernsehen. Die Sagem Box lässt sich entweder mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten zum monatlichen Preis von 8,90 Euro mieten oder für einmalig 229,90 Euro kaufen. Die bisherige Set-Top-Box ist mit einem Mietpreis von 2,90 Euro und einer Kaufoption für 69,90 Euro günstiger zu haben.
Neukunden können das Triple-Play-Paket Alice Fun mit Festnetz-, Fernseh- und DSL-Flatrate derzeit zum reduzierten Preis ab 19,90 statt 29,90 Euro monatlich bestellen. Auch das Premium-Paket Alice Comfort mit erweiterten Service-Dienstleitungen wird aktuell sechs Monate lang für zehn Euro weniger angeboten.
Alice reagiert damit nach eigenen Angaben auf die Wünsche der Kunden. Laut einer GfK-Studie, sieht die Mehrheit der Befragten das zeitversetzte Fernsehen als wichtigsten Vorzug von IPTV an. Darüber hinaus beruft sich der DSL-Anbieter auf eine Erhebung des Bitkom-Verbandes, nach der sich 40 Prozent der deutschen Internetnutzer vorstellen können, über das Internet fernzusehen.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang