Notebooks

Aldi verkauft Netbook mit USB 3.0

Am Donnerstag bietet Aldi in seinen Nord- und Süd-Filialen ein neues Netbook von Medion an. Das 299-Euro-Gerät bietet einige Extras: eine schnellere USB-Schnittstelle und eine "FastBoot"-Funktion, die den Nutzer binnen 15 Sekunden ins Internet bringen soll.

01.03.2011, 08:01 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Das Netbook hat sich zu einer festen Größe auf dem Notebook-Markt entwickelt. Immer mal wieder bieten die Hersteller Exemplare mit kleineren, besonderen Features an, um ihre günstigen Mini-Laptops von der Masse abzuheben – sei es ein UMTS-Modul oder hochwertiger Sound. Auch das neue Medion Akoya E1226 (MD 98570), das am Donnerstag bei Aldi angeboten wird, will mit Extras überzeugen.

Standard-Netbook mit Extras

Mit dem 10,1 Zoll großen Display mit 1.024x600 Bildpunkten, einem Intel Atom N455 Prozessor mit 1,66 Gigahertz sowie Intel GMA 3150, 1 Gigabyte (GB) DDR3-Arbeitsspeicher und 250 GB Speicherplatz unterscheidet sich das neue Medion Netbook zunächst nicht von anderen Geräten mit aktueller Hardware. Auch einzeln eingesetzte Tasten, was Medion "Solid Keyboard" und andere Anbieter Chiclet-Tastatur nennen, und eine 1,3-Megapixel-Webcam sind bei einigen Netbooks zu finden. Eine Besonderheit des Akoya E1226 ist aber die USB-3.0-Schnittstelle. Einen entsprechenden Datenstick oder eine externe Festplatte mit USB 3.0 vorausgesetzt, lassen sich Daten auf diese Weise bis zu zehnmal schneller als per USB 2.0 übertragen. Anschlüsse mit dem vorherigen Standard sind zweifach vorhanden, hinzu kommen D-Sub (VGA) für einen Monitor, ein Kartenleser für die Formate SD, SDHC, MMC, Memory Stick und Memory Stick Pro und ein LAN-Anschluss. Für drahtlose Verbindungen stehen WLAN 802.11n und Bluetooth 3.0 zur Verfügung.

Netbook-typisch kommt das Akoya E1226 mit Windows 7 in der Starter-Edition, integriert für einen schnelleren Zugriff auf das Internet aber zusätzlich eine Funktion namens "FastBoot": Medion verspricht, den Nutzer binnen 15 Sekunden zum Browser oder zu den neuen E-Mails zu schicken, ohne dass das Betriebssystem hochgefahren werden muss. Wie lange das Netbook mit einer Akkuladung auskommt, teilt der Hersteller nicht mit. Bekannt ist aber, dass das rund 266x185x25-34 Millimeter große und 1,25 Kilogramm leichte Mini-Notebook mit einem 6-Zellen-Akku geliefert wird.

Aldi verkauft das Akoya E1226 Netbook am 3. März sowohl in den Nord- als auch in den Süd-Filialen für 299 Euro. In dieser Preisklasse gibt es viele Konkurrenz-Notebooks, wobei Exemplare mit einem Intel N455 auch schon günstiger zu haben sind. Für das Aldi-Angebot sprechen die zusätzlichen Features und die dreijährige Medion Garantie.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang