Mit GeForce RTX 3080

Aldi: Desktops und Notebooks für Spieler ab dem 10. Dezember

Jeweils zwei neue Medion-Notebooks und -Desktops-PCs der Erazer-Modellserie buhlen um die Gunst der Spieler. Der luxuriös ausgestattete Hunter X10 kombiniert dabei einen Core i9-10900K und eine GeForce RTX 3080 für 2.699 Euro.

Christoph Liedtke, 30.11.2020, 11:26 Uhr
MEDION ERAZER Hunter X10Hoher Preis, schnelle Hardware: Für 2.699 Euro kombiniert der Erazer Hunter X10 Intels 10900K CPU mit Nvidias GeForce RTX 3080 GPU.© Medion AG

Im Dezember startet Aldi eine Gaming-Offensive für alle PC-Spieler, egal ob mobil oder stationär: Ab dem 10. Dezember können jeweils zwei neue Notebooks und Desktop-PCs von Medion bestellt werden. Die Modelle der Erazer-Serie beginnen mit Preisen ab 1.299 Euro bis hinauf zum Luxus-Modell Hunter X10 für 2.699 Euro.

Erazer Hunter X10: Keine Kompromisse bei Leistung und Preis

Der Medion Erazer Hunter X10 dürfte in Sachen Hardware kaum Wünsche offen lassen. Der Desktop-PC ist mit Intels aktuellem Mainstream-Topmodell Core i9-10900K Prozessor sowie Nvidias GeForce RTX 3080 Grafikkarte bestückt. Letztere ist derzeit fast überall vergriffen und mitunter nur zu Mondpreisen erhältlich. Das Technik-Duo verhilft Spielen in 4K-Auflösung zu hohen Bildraten. Der Preis für so viel Leistung fällt mit 2.699 Euro entsprechend hoch aus.

Kombiniert wird das Gespann zusätzlich mit 32 GB DDR4-RAM mit 3.200 MHz, einer sehr schnellen PCIe-SSD mit 1 TB sowie einer zusätzlichen herkömmlichen Festplatte mit 4 TB. Die Stromversorgung wird mittels eines Seasonic Netzteils der Focus GX-Reihe mit 750 Watt sichergestellt. Abgerundet wird der Hunter X10 von einem InWin-Designgehäuse mit Glasfensterteil und insgesamt sechs 120 Millimeter RGB-Lüftern.

Übersicht zum Medion Erazer Hunter X10:

  • Intel Core i9-10900K Prozessor
  • Nvidia GeForce RTX 3080 Grafikkarte
  • 32 GB HyperX DDR4-RAM mit 3.200 MHz
  • 1 TB PCIe SSD sowie 4 TB Festplatte
  • 750 Watt Seasonic Focus GX-750 Netzteil
  • InWin Glas Design Gehäuse
  • 6x InWIn Polaris RGB 120-mm-Lüfter

Engineer X10: Potenter Rechner für 1.400 Euro

Für deutlich weniger Geld (1.399 Euro) geht der Medion Erazer Engineer X10 über die virtuelle Ladenfläche. Der Desktop-PC nutzt einen Intel Core i7-10700 Prozessor mit acht Kernen und Hyperthreading, ihm zur Seite steht eine GeForce RTX 2070 Super mit 8 GB Videospeicher. Verglichen mit der RTX 3080 ist die Grafikkarte des Engineer X10 in aktuellen Spielen in 4K-Auflösung rund 40 bis 50 Prozent langsamer.

Des Weiteren werden 16 GB DDR4-RAM mit 2.933 MHz, eine 1 TB PCIe SSD sowie eine 2 TB Festplatte verbaut.

Übersicht zum Medion Erazer Engineer X10:

  • Intel Core i7-10700 Prozessor
  • Nvidia GeForce RTX 2070 Super Grafikkarte
  • 16 GB DDR4-RAM mit 2.933 MHz
  • 1 TB PCIe SSD sowie 2 TB Festplatte
  • InWin Glas Design Gehäuse

Erazer Beast X10: Mobiles Spielen für unter 2.000 Euro

Medion Erazer Beast X10 Mobiles Spielen dürfte auf dem Erazer Beast X10 dank schnellem Intel-Prozessor und potenter GeForce Rtx 2070 Super kein Problem sein.© Medion AG

Zusätzlich zu den zwei Desktop-PCs, bietet Aldi auch zwei Medion-Notebooks für Spieler an, die eine höhere Mobilität benötigen oder schlichtweg keinen großen Computer in den eigenen vier Wänden wollen.

Das 1.999 Euro teure Medion Erazer Beast X10 bietet ein 17,3 Zoll IPS-Display mit Full-HD-Auflösung und satten 144 Hertz. Befeuert wird es von einem Intel Core i7-10750H Prozessor mit sechs Kernen samt Hyperthreading. Eine GeForce RTX 2070 mit 8 GB VRAM liefert die benötigte Grafikpower.

Das Notebook verfügt ferner über 32 GB DDR4-RAM mit 3.200 MHz, eine 1 TB PCIe SSD und eine beleuchtete Tastatur. Es funkt mit Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.1, verbaut ist außerdem eine Webcam sowie ein Mikrofon. Auch eine vollwertige Gigabit-Ethernetbuchse ist im Notebookgehäuse untergebracht. Stereolautsprecher und ein 91,2 Wattstunden starker Akku runden die Ausstattung des Beast X10 ab.

Übersicht zum Medion Erazer Beast X10:

  • Intel Core i7-10750H Prozessor
  • Nvidia GeForce RTX 2070 Super Grafikkarte
  • 32 GB DDR4-RAM mit 3.200 MHz
  • 1 TB PCIe SSD

Erazer Defender P10 mit GeForce RTX 2060 für 1.300 Euro

Analog zu den Desktop-PCs gibt es auch bei den Notebooks ein deutlich günstigeres Modell mit Hardware-Abstrichen: Das Medion Erazer Defender P10 nutzt den gleichen Prozessor wie das Beast X10, muss aber mit einer etwas schwächeren GeForce RTX 2060 mit 6 GB Videospeicher Vorlieb nehmen. Der Preis fällt mit 1.299 Euro klar niedriger aus.

Das ebenfalls 17,3 Zoll große IPS-Display mit Full-HD-Auflösung läuft stattdessen nur mit maximal 60 Hertz, der Arbeitsspeicher ist um die Hälfte auf 16 GB DDR4 mit 3.200 MHz reduziert. Auf eine herkömmliche Festplatte verzichtet das Defender P10 zur Speichererweiterung, Nutzern steht nur eine PCIe-angebundene SSD mit einem Terabyte zur Verfügung.

Durch die etwas genügsamere Hardware fällt der Akku mit 48,96 Wattstunden kleiner aus. Mit an Bord ist weiterhin Wi-Fi 6, Bluetooth 5.1, Webcam und Mikrofon sowie ein beleuchtetes Keyboard und ein Gigabit-LAN-Anschluss.

Übersicht zum Medion Erazer Defender P10:

  • Intel Core i7-10750H Prozessor
  • Nvidia GeForce RTX 2060 Super Grafikkarte
  • 16 GB DDR4-RAM mit 3.200 MHz
  • 1 TB PCIe SSD

Alle vier Medion-Modelle können ab dem 10. Dezember 2020 online per "Aldi liefert" bestellt werden. Für das Erazer Defender P10, Beast X10 und Engineer X10 ist dabei Aldi Süd zuständig, den Erazer Hunter X10 gibt es ausschließlich bei Aldi Nord.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang