News

Aldi: Notebooks Medion Akoya E7416T und E7416 ab 29. Januar für knapp 500 Euro

Bei Discounter Aldi liegen ab 29. Januar die Notebooks Medion Akoya E7416T und E7416 in den Ladenregalen. Das erste Modell kommt in die Südfilialen, das andere in die Nord-Märkte. Während das Medion Akoya E7416T Touchscreen und eine starke Festplatte bietet, hat das E7416 andere Vorteile zu bieten.

19.01.2015, 17:46 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Beim Lebensmittel-Discounter Aldi liegen ab 29.Januar wieder unverdauliche, aber für Spaß und Arbeit nützliche Windows-8.1-Notebooks für 499 Euro bereit. Dabei erhält Aldi Süd mit dem Medion Akoya E7416T die Variante mit mehr Speicherplatz, schnellerer Festplatte und Touchscreen-Bildschirm. Das Nord-Filialen-Gerät Medion Akoya E7416 kann dafür mit weniger Gewicht und dem hochwertigeren Prozessor punkten. Je nachdem, wo die Präferenzen liegen, könnte sich also eine Pilgerfahrt in eine Aldi-Filiale jenseits der Heimat lohnen.

Intel Core i5-Prozessor kontra 1-Terabyte-Festplatte

Die Nordlichter bekommen das Akoya E7416 mit Intel Core i5-5200U. Getaktet mit 2,2 GHz und Turbo-Boost dürfte der Prozessor eine ordentliche Leistung abliefern. Außerdem mit dabei: Eine 500-GB-Festplatte und ein für Notebook-Verhältnisse riesiger 17,3-Zoll-Bildschirm. Der Screen löst mit 1.600 × 900 Punkten auf, eine respektable Darstellung, die jedoch nicht dem Full-HD Standard von 1.910 x 1.080 entspricht.

Der Süden kontert mit dem schwächeren Broadwell-Pentium 3805U und 1,9 Gigahertz-Taktung, hat dafür eine 1-Terabyte-Platte mit 7.200 Umdrehungen pro Minute unter der Haube und bringt das von den Smartphones vertraute Touchscreen-Gefühl mit. Größe und Auflösung des Bildschirms gleichen der Nordversion. Mit 3 Kilogramm ist er etwas schwerer als das Nordmodell, das 2,65 Kilogramm Kampfgewicht auf die Waage bringt.

Das war es auch schon mit den Unterschieden, ansonsten liefern beide 4 Gigabyte Arbeitsspeicher, einen DVD-Brenner, schnelles WLAN gemäß IEEE 802.11ac und Gigabit-LAN nebst diversen Schnittstellen. Mit Speicherkarten-Slot, 2 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, sowie dem analogen Monitor-Anschluss VGA und der HDMI-Schnittstelle für den Fernseh-Kontakt bleiben hier kaum Wünsche offen.

Neben diversen Zusatzprogrammen liegt dem Paket eine Windows 8.1 Recovery-DVD bei, eine Testversion für Office 365 und die kostenlose 30-Tage-Version von McAfee sind vorinstalliert.

Zwar hat keines der Geräte eine schnelle SSD-Platte zu bieten, trotzdem sind die Notebooks Medion Akoya E7416T und E7416 für all jene interessant, die über einen Mittelklasse-Geldbeutel verfügen und ihr Laptop als PC-Ersatz nutzen möchten. Denn zum Herumschleppen eignen sich die Rechner aufgrund der Größe und des Gewichtes eher nicht.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang