Notebooks

Aldi-Nord bringt Ultrabook für 599 Euro

Ab 28. Februar (Donnerstag) bietet der Lebensmittel-Discounter Aldi-Nord ein Ultrabook für 599 Euro an. Das Medion Akoya S4216 (MD 99080) hat einen 14 Zoll großen Bildschirm, der jedoch nur 1.366 x 768 Pixel anzeigt.

18.02.2013, 12:43 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Ab 28. Februar (Donnerstag) bietet der Lebensmittel-Discounter Aldi-Nord ein Ultrabook für 599 Euro an. Das Medion Akoya S4216 (MD 99080) verfügt über einen 14 Zoll großen Bildschirm, der jedoch nur 1.366 x 768 Pixel anzeigt. Es läuft unter Windows 8, wird aber mit einem Zweitakku ausgeliefert, der in den DVD-Schacht eingesetzt werden kann.

SSD sorgt für schnellen Start

Im Inneren des Medion-Ultrabooks steckt der Intel-Prozessor Core i3-3217U, der mit 1,8 Gigahertz getaktet ist und über 3 Megabyte (MB) Intel Smart Cache und Intel Hyper-Threading-Technik verfügt. Hinzu kommen noch 4 Gigabyte (GB) RAM, ein 32 GB große Solid State Drive (SSD) und eine Festplatte, auf der ein Terabyte Daten abgelegt werden kann. Die schnelle SSD in Verbindung mit Intels Rapid-Start-Technik ermöglicht einen schnellen Bootvorgang. Nur beim Erwecken aus dem Tiefschlaf gibt Medion auch eine Zeit an, in etwa acht Sekunden soll das Ultrabook wieder betriebsbereit sein.

Das Medion Akoya S4216 verfügt über eine durchschnittliche Ausstattung: WLAN n, Bluetooth 4.0, 1 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, VGA, HDMI, HD-Webcam, Mikrofon und Kartenleser. Der Dual-Layer-DVD-Brenner kann jedoch herausgenommen und durch einen Li-Polymer-Akku mit drei Zellen ersetzt werden. Dieser Zusatzakku wird bereits mitgeliefert. Der Standard-Li-Ionen-Akku hat lediglich vier Zellen und hält somit nicht allzu lange durch. Medion macht keine Angabe zur Laufzeit, in unserem Akoya S4216 Test ermittelten wir mit beiden Akkus maximal neun Stunden.

Das Gehäuse des Medion Akoya S4216 misst 338 x 21 x 241,8 Millimeter und ist im Aluminium-Look gehalten. Das Aldi-Ultrabook wiegt 1,9 Kilogramm.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang