News

Aldi: Multimedia-PC für 599 Euro

Der Lebensmittel-Discounter Aldi bietet in dieser Woche einen Dual-Core-Rechner mit Windows Vista und zwei GB Arbeitsspeicher für 599 Euro an. Zu einem Preis von 199 Euro gibt es außerdem einen TFT-Monitor.

16.07.2007, 12:09 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Ab Mittwoch, 18. Juli, ist bei Aldi Nord wieder einen PC im Angebot. Einen Tag später steht der Rechner von Medion auch bei Aldi Süd im Regal. Dazu gesellt sich ein 19-Zoll-TFT für 199 Euro.
Zwei GB Arbeitsspeicher
Der PC mit der Modellbezeichnung MD 8824 arbeitet mit einem Intel Core 2 Duo E4300 Prozessor mit 1,8 Gigahertz (GHz) Taktfrequenz und zwei Megabyte (MB) L2-Cache. Für die Grafikleistung sorgt eine Nvidia GeForce 8400 GS mit 128 MB eigenem Speicher. Die Grafikkarte unterstützt DirectX-10-Spiele und bringt neben einem analogen D-Sub-Anschluss auch einen HDMI-Port mit. Für aktuelle Spiele mit hohen Grafikanforderungen ist die Karte allerdings nur eingeschränkt geeignet. Nachdem der letzte Aldi-PC, der MD 8822 wie die meisten Discounter-PCs mit einem Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher auskommen musste, hat Medion dem MD 8824 zwei GB Speicher spendiert.
Große Festplatte
Für die Speicherung der eigenen Daten steht eine Marken-Festplatte von Seagate mit einer Kapazität von 320 GB bereit. Das S-ATA-Modell bietet acht MB Cache und eine Geschwindigkeit von 7.200 Umdrehungen pro Minute. Falls die große Festplatte doch nicht ausreicht, kann über den "Medion Datenhafen" eine externe Festplatte angeschlossen werden. Diese Schnittstelle an der Gehäuse-Oberseite kann allerdings nur die USB-Festplatten "HDDrive2Go" oder "HDDrive2Go Ultra Speed" von Medion aufnehmen.
Weitere Ausstattung
Aldi preist den Rechner als Entertainment-PC für den Multimedia-Bereich an. Daher ist der MD 8824 auch mit einem TV-Tuner ausgestattet, der analoge Signale und digitales Fernsehen über DVB-T empfangen kann. Auf einen Dual-Layer-Brenner muss der Käufer ebenso wenig verzichten: Der 18-fach Brenner von LG unterstützt alle gängigen Formate. Eine 8-Kanal-Soundkarte sowie der 8-in-1 Kartenleser runden die Ausstattung ab. Unterstützt werden die Speicherkarten-Formate IBM Micro Drive, Compact Flash, Memory Stick, Memory Stick Pro, Multimedia Card, XD-Card, Smart Media Card und SD-Card. Zu den Anschlüssen zählen insgesamt sechs USB-2.0-Ports, zwei PS/2-Schnittstellen, Mikrofon, Kopfhörer, S-Video, Composite Video und TV-out. Netzwerkverbindungen sind über den Fast Ethernet-Anschluss möglich.
PC zum Schnäppchen-Preis
Der MD 8824 ist im Vergleich zum Vorgänger-Modell MD 8822, den Aldi im März für 799 Euro anbot, mit einem langsameren Prozessor und einer etwas schwächeren Grafikkarte bestückt. Darüber hinaus fehlt ein WLAN-Adapter, der sich jedoch für kleines Geld nachrüsten lässt. Allerdings kostet der PC auch 200 Euro weniger und bietet dafür einen doppelt so großen Arbeitsspeicher und ansonsten eine identische Ausstattung. Wer auf der Suche nach einem günstigen PC für gängige Multimedia-Anwendungen und weniger grafikhungrige Spiele ist, kann bei Aldi in dieser Woche fündig werden.
Drei Jahre Garantie
Der Rechner steht bei Aldi Nord ab dem 18. und bei Aldi Süd ab dem 19. Juli für 599 Euro mit vorinstalliertem Windows Vista Home Premium bereit. Im Preis enthalten sind neben einer PS/2-Maus und -Tastatur eine Funkfernbedienung sowie ein umfangreiches Software-Paket. Dazu gehören unter anderem Microsoft Works 8.5, Medion Home Cinema Suite, eine Probeversion von Microsoft Office 2007, Ulead Photo Impact 12 SE und diverse Nero Software. Die Garantie beträgt drei Jahre.
19-Zöller für 199 Euro
Darüber hinaus bietet Aldi einen 19-Zoll-TFT mit Widescreen-Display für 199 Euro an. Der Monitor mit einer Auflösung von 1.440 x 900 Pixel bietet ein gutes Kontrastverhältnis von 1.000:1 und eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter (cd/m²). Die Betrachtungswinkel werden mit 160 Grad horizontal und vertikal angegeben. Die kurze Reaktionszeit von fünf Millisekunden (ms) sorgt für eine schlierenfreie Darstellung von Videospielen und Filmen. Der Monitor bringt zudem einen digitalen DVI-Anschluss mit HDCP-Unterstützung und integrierte Lautsprecher mit.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang