Notebooks

Aldi mit neuem 18,4-Zoll-Notebook

Am Donnerstag bietet der Lebensmittelhändler das Medion Akoya P8612 an. Für 699 Euro bekommt der Kunde ein HD Notebook mit Windows 7 und Nvidia Grafik.

16.11.2009, 18:01 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Wer weder einen sperrigen Desktop-PC noch ein Notebook mit kleinem Display haben möchte, wird sich über die wachsenden Bildschirme der Laptops freuen. Die Multimediakisten sind mittlerweile bei 18,4 Zoll angekommen, auch Aldi verkauft nun erneut ein Medion Gerät aus dieser Größenklasse.
Mit Intel Pentium
Das Akoya P8612 oder auch MD 98110 genannte Modell trägt die nicht mehr taufrische Akoya-typische Kleidung: ein Gehäuse mit schwarzem Hochglanzlack. Unter der Haube hat der Hersteller einen Intel Pentium T4400 Prozessor mit 2,2 Gigahertz, vier Gigabyte (GB) DDR2-Arbeitsspeicher und eine Nvidia GeForce GT230M mit einem GB Speicher eingepflanzt. Dank HDMI-Ausgang kann das P8612 die Videos, die sich auf einer 500-GB-Festplatte speichern lassen, auch zu einem Fernseher übertragen. Für die Wiedergabe am Display sind 1680x945 Pixel (16:9) an Bord, die eine High Definition Auflösung zulassen. Ob die Oberfläche matt oder glänzend ist, geht aus dem Angebot nicht hervor. Ein Blu-ray-Player ist derweil nicht integriert, stattdessen befindet sich im Laufwerksschacht ein DVD-Brenner.
Kein Blu-ray-Laufwerk
Rund um die Tastatur hat Medion noch einen Nummernblock und Media-Sensortasten untergebracht. Während sich der 18,4-Zöller per Gigabit LAN oder WLAN 802.11 b/g/n mit dem Internet oder einem Netzwerk verbindet, stehen für weitere Geräte D-Sub (VGA), drei reine USB-Ports, ein USB/eSATA-Kombi-Anschluss, Line In, Line Out, SPDIF sowie analoge Audio-Schnittstellen bereit. Wer keine Stereoanlage anschließt, kann den Sound auch über die zwei Lautsprecher und den Subwoofer ausgeben. Darüber hinaus sind ein 4-in-1 Kartenleser, ein ExpressCard-Schacht sowie eine 1,3-Megapixel-Webcam verbaut.
Das Software-Paket führt Windows 7 Home Premium an, das aber nur in der 32-Bit-Version installiert ist. Die 64-Bit-Ausgabe findet sich jedoch im Lieferumfang. Dazu gibt es unter anderem Works 9 und PowerDVD 8. Das Akoya P8612 kostet 699 Euro und ist bislang nur auf der Website von Aldi Nord gelistet. Ob es auch in den Süd-Filialen bereitstehen wird, ist noch nicht bekannt. Eine Alternative mit gleicher Displaygröße, ähnlicher Bestückung und identischem Preis wäre das Acer Aspire 8730ZG mit Vista und Upgrade-Möglichkeit auf Windows 7, Medion gewährt allerdings eine erweitere Garantie von drei Jahren.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang