Notebooks

Aldi: Intel-Notebook mit TV-Tuner für 599 Euro

Am kommenden Donnerstag verkauft Aldi in den Nord- und Süd-Filialen ein neues 17,3-Zoll-Notebook mit Intel Core-i3-Prozessor und Grafikchip von Nvidia, das auch einen DVB-T-Adapter mit Fernbedienung mitbringt.

11.01.2013, 12:46 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Aldi preist die Notebook-Offerten von Medion oftmals als "Entertainment-Notebook" an, zuletzt verzichtete der Hersteller aber auf spezielle Multimedia-Extras wie einen TV-Empfänger. Unter den Angeboten für die kommende Woche tummelt sich nun jedoch wieder ein Laptop mit stärkerer Ausrüstung und DVB-T-Adapter: das Medion Akoya P7818.

Intel Core i3 und Nvidia Optimus

Das Essener Unternehmen bringt damit ein neues Modell mit 17,3-Zoll-Display mit 1.600 x 900 Bildpunkten auf den Markt, das sich auf zwei Grafikchips berufen kann. Mit in den Intel Core i3-3110M Dual-Core-Prozessor mit 2,4 Gigahertz Taktrate integriert ist ein Intel HD 4000-Chip mit 650 Megahertz, der mit auf den 8 Gigabyte (GB) großen DDR3-RAM zugreift. Per Nvidia Optimus wechselt er sich mit einer Grafikkarte mit dediziertem Speicher ab, um wahlweise eine höhere Leistung oder eine längere Akkulaufzeit zu ermöglichen. Mit welcher Ausdauer das mitgelierferte 8-Zellen-Exemplar aufwarten kann, lässt Medion allerdings offen. Als Grafikkarte dient eine Nvidia GeForce GT 730M mit 2 GB eigenem Speicher, die laut Hersteller eine bis zu 4,8 mal so hohe Performance abliefert wie Intels interne Grafik. Für besonders anspruchsvolle Spiele in hohen Auflösungen und auf hoher Detailstufe dürfe sie folglich zu schwach sein, für genügsamere Titel aber ausreichen.

Beim Speicherplatz zeigt sich das Akoya P7818 alias MD 99160 keineswegs knauserig und spendiert eine 1-Terabyte-Festplatte. Sollte die Kapazität nicht ausreichen, kann sie der Nutzer später selbst aufrüsten, denn ein zweiter Festplattenschacht für eine 2,5-Zoll-Platte ist noch frei. Ebenfalls an Bord: ein DVD-Brenner. Für einen weiteren Medienkonsum sorgt der DVB-T USB-Stick mit Fernbedienung, der kostenlos und ohne Internetverbindung Fernsehsender auf das Notebook holt. An welchem Standort mit einem guten Empfang zu rechnen ist oder ob der Stick im Hinblick auf die anstehende Urlaubsreise doch zu Hause bleiben kann, verrät ein Blick auf die Website www.ueberallfernsehen.de. Für Videochats steht eine HD-Webcam mit Mikrofon zur Verfügung.

Ein externer Monitor lässt sich per HDMI oder D-Sub (VGA) anschließen, zudem sind zwei USB-3.0-Ports, zwei USB-2.0-Schnittstellen, Audiobuchsen und SPDIF, ein Kartenleser für verschiedene Formate, Gigabit LAN, WLAN und Bluetooth 4.0 verbaut.

Das rund 421 x 280 x 35 bis 43 Millimeter große und 3 Kilogramm schwere Akoya P7818 steht ab Donnerstag, 17. Januar, in den Filialen von Aldi Nord und Süd bereit. Der Preis liegt bei 599 Euro inklusive dreijähriger Herstellergarantie und Windows 8. Zu teuer ist der Laptop bezogen auf die gebotene Bestückung und den verlängerten Garantiezeitraum nicht. Zum ähnlichen Preis eine Alternative könnte das Toshiba Satellite C870 sein, das bei gleicher CPU eine AMD Radeon HD 7610 verwendet. Arbeitsspeicher und Festplattenkapazität fallen mit 4 GB und 750 GB etwas kleiner aus.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang