News

Alcatel-Lucent erstmals mit Gewinn seit Fusion

Der weltgrößte Internetausrüster hat im zweiten Quartal nach dem Verkauf seiner Thales-Beteiligung erstmals einen Gewinn seit der Fusion vor drei Jahren verbuchen können.

01.08.2009, 17:01 Uhr (Quelle: DPA)
Internet© rajareddy / Fotolia.com

Der weltgrößte Internetausrüster Alcatel-Lucent hat im zweiten Quartal des laufenden Jahres erstmals seit der Fusion vor drei Jahren einen Gewinn verbucht, und zwar in Höhe von 14 Millionen Euro.
Weltmarkt schrumpft weiterhin
Im Vorjahreszeitraum habe es einen Verlust von 1,1 Milliarden Euro gegeben. Das operative Ergebnis verschlechterte sich von minus 21 Millionen Euro auf minus 130 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Paris mitteilte. Der Umsatz schrumpfte um 4,8 Prozent auf 3,91 Milliarden. Im laufenden Jahr will Alcatel-Lucent die Gewinnschwelle erreichen. Das Unternehmen geht weiterhin davon aus, dass der Weltmarkt für Telekom-Technik in diesem Jahr um acht bis zwölf Prozent schrumpfen wird.
Der erste Nettogewinn nach neun roten Quartalen in Folge kam durch den Verkauf seiner Satellitensparte und seines Anteils am französischen Rüstungsunternehmen Thales zustande. Für diese Beteiligung erhielt Alcatel-Lucent knapp 1,6 Milliarden Euro vom Flugzeugbauer Dassault Aviation. Der Konzern will sich zunehmend auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang