News

Alaska Airlines rüstet Flotte mit WLAN-Hotspots aus

Rund 100 Maschinen des Typs Boeing 737 werden im Laufe des Monats Juni mit einem satellitengestützten Internet-Zugang ausgestattet sein. Nur sieben Jets bleiben außen vor.

03.06.2011, 11:15 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Die nächste amerikanische Fluggesellschaft rüstet nahezu die komplette Flotte mit einem satellitengestützten Internetzugang aus. Im Laufe der kommenden vier Wochen werden rund 90 Prozent der Flugzeuge von Alaska Airlines mit dem Online-Angebot von GoGo Inflight Internet ausgerüstet sein. Nur sieben Maschinen des Typs Boeing 737-400 sind davon ausgenommen.

Kostenlose Facebook-Nutzung im Juni

Um den Internetzugang an Bord der insgesamt 103 ausgerüsteten Flugzeuge nutzen zu können, ist ein WLAN-fähiges Endgerät Voraussetzung. Das kann sowohl ein Notebook als auch ein Smartphone oder ein Tablet PC sein. Um die deutlich ausgebaute Verfügbarkeit in den eigenen Maschinen zu feiern, gestattet Alaska Airlines seinen Passagieren im Juni die kostenlose Nutzung des sozialen Netzwerks Facebook. Für andere Internet-Inhalte muss ein so genannter Flight-Pass gekauft werden, der mindestens 4,95 US-Dollar kostet.

Auch andere Airlines nutzen GoGo Inflight Internet

Neben Alaska Airlines sind unter anderem American Airlines, United, Delta und US Airways Partner des Internet-Zugangs. Verfügbar ist das Gogo-Internet nahezu über dem kompletten nordamerikanischen Kontinent. In entsprechend ausgerüsteten Jets weisen spezielle Hinweis-Schilder auf die WLAN-Verfügbarkeit hin.

Auch Lufthansa bietet mit dem FlyNet einen ähnlichen Service - derzeit aber nur auf Flügen in Richtung Nordamerika.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang