News

Air2MP3: Musik liegt in der Luft

Mit Programmen wie Air2MP3 lässt sich Musik direkt aus Radiosendungen im MP3-Format auf die Festplatte speichern.

01.05.2005, 11:10 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Denkt man an Internet und Musik, kommen einem Portale wie iTunes und Co. in den Sinn. Der altmodische Weg zum Plattengeschäft kommt dabei immer mehr aus der Mode. Immer beliebter werden auch Programme, die aktuelle Charthits aus dem Radio auf die Platte holt, ohne dabei den Geldbeutel zu strapazieren. Zum Beispiel Air2MP3.
TV oder Radio ist Pflicht
Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach. Software installieren, den Rechner mit einem Radio, TV-Gerät oder Satelliten-Receiver verbinden und schon steht dem ungetrübten Musikgenuss nichts mehr im Wege. Das Programm arbeitet weitgehend selbstständig. Einzig der Sender und die Sendung muss ausgesucht werden und Air2MP3 speichert die Songs auf die Festplatte.
Neben Musik kann mit dem Programm jedes nur erdenkliche Audiosignal "gesaugt" werden. Auch Hörspiele landen so auf der Platte. Zwar können diese Audio-Streams nicht automatisch bearbeitet werden, jedoch hat der User die Möglichkeit, die Daten manuell nachzubessern. So lässt sich lästige Werbung per Audioschnitt entfernen. Die Qualität ist der MP3s ist durchweg gut, reicht jedoch nicht an die eines CD-Rips heran.
Die Preise
Wer jetzt hofft, legal und kostenlos an einen ganzen Haufen MP3s zu kommen, der hat sich allerdings getäuscht. Die Software wird nur im Abonnemente angeboten. Das Probeabo gibt es für zwei Wochen kostenlos, ist aber auf 100 Titel beschränkt. Das Abonnement für drei Monate kostet 12,90 Euro, wer gleich ein ganzes Jahr bezahlt, ist mit 36,90 Euro dabei.
Wenn Sie mehr über Air2MP3 erfahren möchten: In den näschten Tagen können Sie hier einen ausführlichen Test-Bericht lesen.

(Patrick Neubert)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang