Schlichtungsstelle

Ärger mit Festnetz oder Smartphone? Bundesnetzagentur kann helfen

Bei Problemen mit dem Festnetz oder Handy kann die Bundesnetzagentur helfen. Dafür stellt die Behörde eine eigene Schlichtungsstelle zur Verfügung.

Marcel Petritz, 28.07.2017, 12:08 Uhr (Quelle: DPA)
Smartphone Ärger© Minerva Studio / Fotolia.com

Bonn - Handy- und Festnetzkunden können in Streitfällen mit ihrem Anbieter eine kostenlose Schlichtung durch die Bundesnetzagentur in Anspruch nehmen. Dazu bietet die Behörde eine eigene Schlichtungsstelle. Sie soll als neutrale Instanz zwischen beiden Parteien vermitteln - mit dem Ziel, eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung zu erreichen, wie die Bundesnetzagentur mitteilt.

Mehr Anträge

Seit das Verfahren durch das Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen am 1. April 2016 kostenfrei wurde, hat sich die Zahl der Schlichtungsanträge den Angaben zufolge fast verdoppelt. Zwischen April 2016 und März 2017 seien 3.261 Anträge eingegangen, im Vorjahreszeitraum waren es erst 1.686.

Hilfe bei strittigen Telefon- und Handyabrechnungen

Schlichten kann die Agentur etwa bei strittigen Telefon- und Handyabrechnungen, nicht eingehaltenen vertraglichen Leistungen, gesperrten Anschlüssen und Problemen beim Anbieterwechsel oder der Rufnummernmitnahme. Ziel ist es, eine gütliche Einigung ohne Gerichtsverfahren herbeizuführen.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang