News

Adobe überwacht E-Book-Leser - Daten unverschlüsselt übertragen

Adobe Digital Editions sendet unverschlüsselt Daten zum Leseverhalten an Adobe - angeblich nur aus lizenz- und preistechnischen Gründen. Allerdings findet die Übermittlung augenscheinlich auch bei kostenlosen E-Books statt. Adobe äußert sich dazu nicht.

09.10.2014, 15:01 Uhr
Internet© arquiplay77 / Fotolia.com

Laut Informationen von Heise Online und Digital Book World hat Adobe zugegeben, über das E-Book Lese- und Verwaltungsprogramm Adobe Digital Editions E-Book-Daten ausspioniert und unverschlüsselt übertragen zu haben.

Daten für Lizenzen und Preise nötig

Der Konzern schränkt jedoch ein, dass es sich bei den übertragenen Daten lediglich um Informationen handelt, die für Bestätigungen von unterschiedlichen Lizenzen nötig sind und nur für das gerade gelesene Buch übermittelt werden. Mit einem Update soll die Übertragung künftig verschlüsselt stattfinden.

Im einzelnen handelt es sich laut Angaben von Digital Book World um IDs, die dafür sorgen, dass Nutzer kopiergeschütze Inhalte öffnen können. Zusätzlich wird die IP-Adresse des Nutzer übertragen, um sein Herkunftsland festzustellen und das national gültige Preismodell auszuwählen. Bei Anbietern, die den Preis über Lesezeit und -fortschritt berechnen, werden auch diese Daten an Adobe übermittelt. Schließlich werden noch das Kauf- und Downloaddatum, Adobe-Daten und Metadaten wie Titel und Autor übertragen.

Weitere Vorwürfe werden nicht kommentiert

Zudem wird dem Unternehmen vorgeworfen, dass Adobe Digital Editions auch auf der Festplatte des Nutzers nach E-Books und weiteren E-Book-Programmen sucht. Dazu gibt es allerdings keine direkte Stellungnahme von Adobe.

Heise Online fand heraus, dass auch bei nicht kopiergeschützten oder sogar kostenlosen E-Books Informationen übermittelt werden, obwohl dies nach der Erklärung von Adobe nicht nötig wäre. Scheinbar spioniert allerdings nur die aktuelle Version von Adobe Digital Editions das Leseverhalten derartig aus, ältere Versionen scheinen nicht betroffen zu sein. Auch hierzu verweist Adobe lediglich darauf, dass die Nutzungsbedingungen für Version 3 und 4 identisch sind.

(Falko Kuplent)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang