Kritische Sicherheitslücken

Adobe: Sicherheitsupdates für Flash Player und Adobe Reader

Mit einem Update fixt Adobe etliche kritische Schwachstellen in seinem Adobe Reader. Der Flash Player wird diesmal nur an zwei Stellen gefixt, eine Sicherheitslücke gilt aber als kritisch.

09.08.2017, 15:48 Uhr (Quelle: DPA)
Adobe© Adobe

Berlin - Adobe hat ein umfangreiches Sicherheitsupdate für seine Multimedialösungen veröffentlicht. Der notorisch anfällige Flash Player muss in diesem Monat nur an zwei Stellen ausgebessert werden. Eine davon ordnet das Unternehmen als "kritisch" ein, das Update für die zweite Lücke ist immerhin "wichtig". Schlimmer erwischt es den Adobe Reader zum Ansehen von PDF-Dokumenten. Hier wird eine ganze Reihe kritischer und wichtiger Updates nachgeschoben. Betroffen sind die Versionen für Windows, Mac und Linux.

Browser installieren Update teils automatisch

Welche Version des Flash Players installiert ist, erfahren Nutzer auf der Update-Webseite von Adobe (http://www.adobe.com/software/flash/about/). Wer die neue Version herunterlädt, sollte bei der Installation darauf achten, nicht ungewollt weitere Software mit zu installieren. Der Chrome-Browser installiert das Update automatisch, unter Windows 8.1 und Windows 10 nehmen auch Edge und der Internet Explorer 11 den Nutzern die Arbeit ab. Gute Nachricht für durch dauernde Flash-Updates genervte Nutzer: 2020 will Adobe das Programm in den Ruhestand schicken.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang