IT-Sicherheit

Adobe Flash Player erneut mit schwerer Schwachstelle

In dem Flash Player von Adobe wurden - mal wieder - schwere Sicherheitslücken entdeckt. Das entsprechende Update sollte so schnell wie möglich installiert werden.

Adobe© Adobe

Berlin - Flash-Hersteller Adobe warnt vor akuten Sicherheitslücken im Flash Player. Windows-Nutzern wird geraten, schnellstmöglich die neueste Version zu installieren. Nach Unternehmensangaben gibt es bereits Angriffe auf diverse Schwachstellen in der immer noch weit verbreiteten Multimedia-Software. Dazu müssen Angreifer Computernutzer zum Öffnen eines manipulierten Dokuments bringen, das etwa per Mail-Anhang geschickt wird.

Windows, Linux, macOS und Chrome OS betroffen

Betroffen sind neben Windows auch Linux, macOS und Chrome OS. Die aktuelle Version 30.0.0.113 schließt die Sicherheitslücken. Welche Version von Flash auf dem eigenen Rechner installiert ist, können Nutzer auf einer Adobe-Webseite prüfen (http://get.adobe.com/de/flashplayer/about/). Im folgenden Download lohnt ein genauer Blick. Die zusätzlichen Softwareangebote kann man getrost abwählen.

Wer sich den regelmäßigen Flash-Ärger ersparen will, kann die Software auch einfach vom eigenen Rechner entfernen. Die meisten Webseiten sind mittlerweile auch ohne Flash nutzbar. Hersteller Adobe will die Entwicklung der Software 2020 auslaufen lassen.

Marcel Petritz / Quelle: DPA

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup