News

ADAC-Prepaid in Europa ab 11. April ohne Roaming-Gebühren

Innerhalb der Europäischen Union sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz sind dann ankommende Gespräche grundsätzlich kostenlos. Abgehende Telefonate kosten wie in Deutschland 9 Cent pro Minute.

09.04.2014, 12:01 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, kann vom ADAC nicht nur Hilfe erhalten, sondern auch eine Prepaidkarte. Die bisher berechneten Roamingebühren bei Fahrten ins Ausland fallen ab dem 11. April weg. Die neuen Preise gelten nicht nur für Neukunden, sondern auch für Bestandskunden.

23 Cent pro Megabyte

Innerhalb der Europäischen Union sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz sind dann ankommende Gespräche grundsätzlich kostenlos. Abgehende Telefonate kosten wie in Deutschland 9 Cent pro Minute. Der mobile Internetzugang im europäischen Ausland wird dann mit 23 Cent pro Megabyte berechnet, eine SMS nur noch mit 7 Cent.

Zum Tarif "ADAC Prepaid" können noch die Optionen "EU Sprach-Paket" und "EU Internet-Paket" gebucht werden, die bei gleichem Preis von 4,99 Euro jeweils doppelte Leistung bieten. Enthalten sind jetzt 100 statt 50 Inklusiv-Minuten beziehungsweise 100 statt 50 Megabyte.

10 Prozent Extra-Guthaben für ADAC-Mitglieder

Auch in den Optionen sind ankommende Gespräche kostenfrei. Zudem wird die Gesprächsdauer nicht mehr auf das Sprachpaket angerechnet. Die Auslandsoptionen haben wie gewohnt eine Laufzeit von sieben Tagen und können jederzeit neu hinzugebucht werden – auch vorzeitig.

ADAC-Mitglieder erhalten bei Aufladung ein Gratis-Guthaben in Höhe von 10 Prozent. Zudem ist der ADAC-Pannen-Notruf im Inland kostenlos erreichbar – auch wenn kein Gesprächs-Guthaben mehr auf der Karte vorhanden ist.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang