News

Achtjährige wird YouTube-Star mit Metal-Song

"I like Robert" singt sie mit Nachdruck - und zieht eine drollige Gangster-Schnute. Die kleine Juliet hat mit ihrer Heavy-Metal-Ode an Hund und Fische geschafft, wovon viele Profis träumen: Sie wurde über Nacht zum YouTube- und iTunes Star.

23.01.2012, 11:55 Uhr (Quelle: DPA)
Video© Thomas Pajot / Fotolia.com

Die achtjährige Juliet ist der neueste Superstar der Internetvideoplattform YouTube. Ein Heavy-Metal Video der jungen Australierin aus Brisbane begeisterte mehr als zwölf Millionen Internet-Nutzer in nur vier Tagen. Der Erfolg ruft aber auch Kritiker auf den Plan: Familienvideos sollen Privatsache bleiben, meinte ein Psychologe.

Hund und Fische sind die Co-Stars

In "My First Hardcore Song" (etwa: "Mein erstes Heavy-Metal Lied") besingt Juliet ihre geliebten Haustiere - den Hund Robert und ihre Zierfische. Unterlegt ist das 59-Sekunden Video mit harten Gitarrenklängen. Das Lied schaffte es auch binnen kürzester Zeit an die Spitze der Metal-Charts der Musikplattform iTunes.

Mutter: "Und dann wurde es verrückt!"

Zwar steht offenbar nicht jeder Nutzer auf die Nachwuchs-Röckgöre, aber die Mehrheit der Webgemeinde ist begeistert. "Der beste Beitrag aus Australien seit Jahren!", heißt es beispielsweise in den Kommentaren oder: "Dagegen klingt Justin Biber wie Barbie". Andere würden den Rock-Fratz mit den Rehaugen gern mit Heavy-Ikonen wie Metallica und Ozzy Osbourne auf Tournee schicken.


Juliets Mutter verteidigte die Entscheidung der Familie, das Video online zu stellen und später auch zu vermarkten. "Das war nicht so geplant", sagte sie am Montag der Tageszeitung "Brisbane Times". Man habe nur für Freunde und Familie ein harmloses Video gedreht, so Kristina Childs. "Und dann wurde es verrückt."

Juliet werde nicht ausgebeutet, sagte ihre Mutter. Die Einkünfte würden in einem Fonds für ihre Tochter angelegt. Psychologieprofessor Matt Sanders warnt dennoch: Eltern hätten die Pflicht, ihre Kinder keinem potenziellen Risiko auszusetzen, sagte er der "Brisbane Times".

Ob Hund Robert und die Fische an den Einnahmen beteiligt werden, ist nicht bekannt.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang